Der Schwerpunkt Kardiologie, welcher seit September 2007 durch Chefarzt Dr. med. Harald Schwacke geleitet wird, umfasst zur Diagnostik und Behandlung von Krankheiten des Herz- und Kreislaufsystems alle gängigen diagnostischen und therapeutischen Verfahren und kann damit eine kardiologische „Rundum-Versorgung“ auf modernstem medizinischen Stand in Speyer anbieten.

Diese soll in enger Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen sowie den Kooperationspartnern und den Ärztinnen und Ärzten der anderen Fachabteilungen die bestmögliche Behandlung garantieren.

Die kardiologische Kompetenz verfügt unter anderem über folgende Leistungen:

  • Herzkatheter: Koronarangiographie, Rechtsherzkatheter, Ballondilatation (PTCA), Interventioneller Vorhofseptumverschluss (PFO)
  • Elektrophysiologische Herzkatheter mit Katheterablation
  • Schrittmacher: Implantation von Ein- und Zweikammerschrittmacher, Implantation von ICD und biventrikulären Systemen zur Herzinsuffizienztherapie. Schrittmacherkontrolle und Programmierung
  • Echokardiographie: 4-D-Echokardiographie inklusive Stressechokardiographie und TEE
  • nichtinvasive Funktionsdiagnostik (Langzeit-EKG inklusive Frequenzvariabilität- und ST-Segmentanalayse, Belastungs-EKG, Spiroergometrie, Langzeitblutdruck)

Seidl K., Jung W., Schwacke H., Wolpert C., Drogemuller A., Spehl S., Schumacher B., Esmailzadeh B., Werling C., Senges J.
Clinical experience with the implantable atrial defibrilator (atrioverter) in patients with atrial fibrillation.
Metrix Investigators. Z Kardiol. 1999 Aug; 88 (8): 574,81

Seidl K., Hauer B., Kirca M., Drogemuller A., Werling C., Schwacke H., Zah R., Saggau W., Senges J.
Importance of preimplantation procedures in candidates for an implantable atrial defibrillator.
J Cardiovasc Eletrophysiol. 1998 Aug; 9(8 Suppl): 127-31