Krankenhaushygiene

In Deutschland werden jährlich circa 18 Millionen Menschen stationär in Krankenhäusern behandelt. Hinzu kommt die ambulante medizinische Versorgung. Ziel der Krankenhaus-Hygiene ist es, die Übertragung von Infektionserregern auf Patienten zu verhindern.  Um Patienten vor dem Kontakt mit Infektionserregern zu schützen, gehen die Hygienemaßnahmen im Krankenhaus weit über die im Alltag ausreichenden Maßnahmen hinaus,

In unserem Krankenhaus arbeiten als Hygienefachpersonal:

  • ein hauptamtlich angestellter Arzt als Krankenhaus-Hygieniker,
  • zwei hauptamtliche Hygienefachkräfte,
  • in jeder Klinik eine hygienebeauftragte Ärztin/ein hygienebeauftragter Arzt,
  • in jedem Bereich mindestens eine hygienebeauftragte Pflegekraft.

Zwei- bis dreimal jährlich werden wichtige Themen bei den Hygienekommissionssitzungen besprochen. Das alle Bereiche umfassende Hygiene-Management wird stetig an die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse angepasst.

Das Hygienefachpersonal nimmt u. a. folgende Aufgaben wahr:

  • Erstellung und Überarbeitung von Reinigungs-, Desinfektions- und Hygieneplänen
  • Schulung und Überwachung der Einhaltung der Hygienestandards
  • Begehungen und Audits in den verschiedenen Krankenhausbereichen
  • Überwachung der hygienerelevanten Abläufe wie z. B. der Pflegetechniken, der Desinfektions- und Sterilisationsmaßnahmen sowie der Krankenhausreinigung
  • Regelmäßige Weiterbildung und Beratung des Personals in Hygienefragen
  • Monitoring von im Krankenhaus aufgetretenen Infektionen und der festgestellten multiresistenten Erregern mit ggf. Anpassung der Präventionsmaßnahmen
  • Durchführung aller vorgeschriebenen mikrobiologischen Untersuchungen von Spül- und Waschmaschinen, Sterilisatoren, Endoskopen etc. sowie der Umgebung, des Trinkwassers, der Lebensmittel und der Reinigungs- und Desinfektionsmittel
  • Beratung zur hygienegerechten Gestaltung von Krankenhausneu- oder –umbauten

Eine der wichtigsten Hygienemaßnahmen im Krankenhaus ist die Händedesinfektion. Durch die Teilnahme an der nationalen Kampagne „Aktion Saubere Hände“ treffen wir verschiedene Maßnahmen, um das Personal bei der Umsetzung der Händedesinfektion zu unterstützen.

Unter anderem haben wir an zahlreichen Stellen des Krankenhauses, auch in den Patientenzimmern, Händedesinfektionsmittel-Spender angebracht. So können auch unsere Patienten und Besucher sich z. B. vor Verlassen des Patientenzimmers, nach dem Toilettengang und vor dem Essen die Hände desinfizieren.

Die Zahl der so genannten multiresistenten Erreger (MRE) hat in den letzten Jahren auch in Deutschland zugenommen, das Thema ist in den Medien weit verbreitet und sorgt häufig für Unsicherheit.

Nicht immer ist ein MRE gefährlich: Menschen können eine multiresistente Variante eines Keimes an sich tragen, ohne sie überhaupt zu bemerken. Erst im Zuge einer Infektion kann es zu Symptomen und ernsthaften Erkrankungen kommen.

Infiziert sich ein Patient im Krankenhaus mit einem MRE oder – was wahrscheinlicher ist – bricht bei ihm eine Infektion mit einem schon vor dem Krankenhausaufenthalt vorhandenen multiresistenten Erreger aus, werden umfassende Maßnahmen ergriffen, um den Patienten gezielt zu behandeln und eine Weiterverbreitung des Keims zu verhindern.

Wir bitten Sie um Verständnis, dass dann aufgrund der Hygienevorschriften in manchen Fällen auch eine vorübergehende Isolierung des Patienten notwendig ist. Besucher werden deshalb vor Betreten des Zimmers über das korrekte Verhalten und die zu tragende Schutzkleidung informiert.

Hygienetipps für Kinder im Krankenhaus - vom Institut für Hygiene und Öffentliche Gesundheit der Universität Bonn

Hygiene im Krankenhaus – Eine Handreichung für Ehrenamtliche - von der Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V. (LZ

Sicher im Krankenhaus – Ein Ratgeber für Patienten - vom Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. (APS)

Haben Sie Fragen zur Krankenhaushygiene?

Ihre Ansprechpartner

Dr. med. Thomas Kienbaum
Facharzt für Allgemeinmedizin, Facharzt für Öffentliches Gesundheitswesen, Zusatzbezeichnung Medizinhygiene
Leiter der Krankenhaushygiene

Martina Böckel
Hygienefachkraft
Telefon: 06232 22-1479

Iris Gumbrecht
Hygienefachkraft
Telefon: 06232 22-1479