Seelsorge im ökumenischen Team

Wenn Menschen krank werden, verändert sich oft vieles in ihrem Leben. Ein Krankenhausaufenthalt, der aus dem Alltag herausnimmt, ist für Patienten und ihre Angehörigen häufig eine Krisensituation. Fragen, Unsicherheiten und Ängste tauchen auf. Manchmal können solche Situationen aus eigener Kraft bewältigt werden. Es kann aber auch hilfreich sein, einen Ansprechpartner zu haben, der bei der Bewältigung der Krankheit unterstützt.

"Ich war krank und ihr habt mich besucht" (Matthäus 25,35)
Geleitet von diesem Wort Jesu besuchen wir regelmäßig die Stationen. Darüber hinaus können Sie uns rufen lassen. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer: 06232 22-1401.

Wir Seelsorgerinnen sind für Sie da

  • wenn Sie ein Gespräch wünschen,
  • wenn Sie Unterstützung in schwierigen Situationen brauchen,
  • wenn Sie mit Krankheit, Schmerz und Sterben konfrontiert sind,
  • wenn Sie gemeinsam beten möchten,
  • wenn Sie Abendmahl, Kommunion, Krankensalbung oder eine Aussegnung bzw. eine Abschiedsfeier wünschen.

Wir begleiten auch die Mitarbeidende in ihrer Lebens- und Arbeitswelt Krankenhaus. Wir hören zu und sprechen darüber, was sie bewegt. Alle Gespräche unterliegen der Schweigepflicht.

Unsere Krankenhauskapelle steht allen offen und bietet Raum für Stille und Gebet.

Alle Gottesdienste können am Krankenbett über die hausinterne Kommunikationsanlage auf den gekennzeichneten Sonderkanal empfangen werden

Sonntags um 9.15 Uhr findet in der Krankenhauskapelle ein evangelischer Gottesdienst statt.
Am dritten Sonntag eines Monats findet der Gottesdienst in der Kapelle des Mutterhauses der Diakonissen Speyer-Mannheim statt.

Katholische Gottesdienste: am dritten Sonntag im Monat um 9.15 Uhr.