Sozialdienst

Durch eine Erkrankung und deren Auswirkungen können Fragen und Probleme in persönlichen und sozialrechtlichen Angelegenheiten auftauchen, die die bisherige Lebensgestaltung in Frage stellen.

Unser Ziel ist es, frühzeitig in einem gemeinsamen Gespräch diese Fragen anzusprechen und individuelle, nachhaltige Lösungsmöglichkeiten zu finden. Gerne nehmen wir auch Kontakt zu Angehörigen auf. Schwerpunkte unserer Arbeit liegen in der Beratung zur Organisation der Versorgung nach dem Krankenhausaufenthalt und in sozialrechtlichen Fragen.

Information, Beratung und Hilfen werden angeboten

  • bei persönlichen und sozialen Problemen
  • durch Einleitung von Anschlussheilbehandlungen, geriatrischen und neurologischen Reha-Maßnahmen
  • bei der Planung und Vorbereitung Ihrer Versorgung zu Hause durch Vermittlung von ambulanter häuslicher Hilfe und Pflege (Pflegedienst, amb. Hospizdienst, Essen auf Rädern etc.)
  • bei Aufnahme in stationäre Pflegeeinrichtungen (Pflegeheim, Kurzzeitpflege, Hospiz)
  • bei Antragstellung für Leistungen der Pflege- und Krankenversicherung (Pflegegrad, Hilfsmittel, Haushaltshilfe etc.)
  • durch Vermittlung an Pflegestützpunkte
  • bei der Vermittlung an externe Einrichtungen, wie z.B. Beratungsstellen, Behörden, Selbsthilfegruppen
  • bei Fragen zur gesetzlichen Betreuung, Betreuungsverfügung, Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung
  • bei Antragstellung zur Feststellung eines Grades der Behinderung

Zusätzliche Beratungsangebote richten sich nach dem individuellen Bedarf.

Kontakt und Ansprechpartner

Haus Paul-Egell-Straße:
Telefon: 06232 22-1498
Telefax: 06232 22-1322

Haus Spitalgasse:
Telefon: 06232 18-201
Telefax: 06232 18-217

E-Mail: sozialdienst@diakonissen.de

Annette Reis
Dipl.-Sozialpädagogin (FH)

Sabine Geyer
Dipl.-Sozialpädagogin (FH)

Katrin Löwer
Sozialarbeiterin/-pädagogin (FH)

Kirsten Kaufmann
Dipl.-Sozialpädagogin (FH)

Magdalena Volandt
Sekretariat