Intensivwohngruppe STAY!

In der pädagogisch-therapeutischen Intensivwohngruppe STAY! wird Kindern und Jugendlichen ein sicherer Ort zum Ankommen und Bleiben geboten. Dieses Setting soll es jungen Menschen ermöglichen, persönliche Stabilität zu erreichen, auf deren Basis eine individuelle Perspektivfindung erfolgen kann.

Bis zu sechs Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren finden hier eine Heimat auf Zeit. Rund um die Uhr werden sie von acht bis zehn (sozial-)pädagogischen Fachkräften intensiv betreut. Das Team wird durch eine psychologische Fachkraft verstärkt.

Die pädagogische Betreuung der Kinder und Jugendlichen erfolgt unter den handlungsleitenden Grundsätzen von Halten und Aushalten, Beteiligung sowie Befähigung und Teilhabe.

Eine Aufnahme in die pädagogisch-therapeutische Intensivwohngruppe STAY! erfolgt in der Regel als Anschlussmaßnahme an eine ambulante, teilstationäre oder stationäre kinder- und jugendpsychiatrische Behandlung. Die Aufnahme vollzieht sich in mehreren Schritten und erfordert eine umfangreiche vorausgehende Kooperation mit der Kinder- und Jugendpsychiatrie sowie dem zuständigen Allgemeinen Sozialen Dienst und den sorgeberechtigten Elternteilen.

Stabilisierung der Kinder und Jugendlichen u.a. durch:

  • Ermöglichung der Wahrnehmung ihrer Ressourcen und ihres Potentials
  • Erweiterung ihrer lebens- und alltagspraktischen Kompetenzen
  • Sicherstellung einer individuellen persönlichen Weiterentwicklung
  • Ersetzen dysfunktionaler Methoden der Bewältigung durch funktionale 
  • Ausbildung von Konfliktfähigkeit und Erleben, dass Konflikte nicht existenziell bedrohlich sind
  • Ausbildung von Eigenverantwortung
  • Ermöglichung positiver, unterstützender Erfahrungen mit Gleichaltrigen und Erwachsenen 
  • Stabilisierung der Beziehung zu ihrer Herkunftsfamilie 
  • Entwicklung persönlicher, schulischer und beruflicher Perspektiven 

Kinder und Jugendliche, die in die Intensivwohngruppe aufgenommen werden, benötigen aufgrund ihrer bisherigen Erfahrungen besonders qualifizierte Unterstützung und Begleitung. Im Team von STAY! sind deshalb einschlägige Berufserfahrungen sowie vertieftes Fachwissen zu konzeptrelevanten Themen vorhanden (u.a. Traumapädagogik, Konflikt- und Deeskalationsmanagement, DBT-A, Biografiearbeit, Ressourcen- und Lösungsorientierung, Bindungstheorie). Eine hohe Ambiguitätstoleranz ist Voraussetzung für die Mitarbeit in diesem pädagogischen Team.

Freie Plätze

STAY! Annweiler ab 12 Jahre Plätze auf Anfrage