Tagesgruppen

Wir bieten je nach Beschulung der Kinder und Jugendlichen zwei unterschiedliche Angebotsformen der Tagesgruppen an.

Zum einen wird die Tagesgruppe nach dem Unterricht und in den Ferien von Kindern und Jugendlichen besucht, die in öffentliche Schulen gehen. Zum anderen gibt es in Speyer für Grundschulkinder Tagesgruppen in Verbindung mit einer "Förderschule für soziale und emotionale Entwicklung". Hier werden Kinder aufgenommen, die aufgrund ihres Verhaltens in einer öffentlichen Schule nicht angemessen gefördert werden können.
 

Die Tagesgruppen sind für Kinder und Jugendliche ein wichtiges soziales Lern- und Übungsfeld. Sie bekommen hier Hilfestellung, angemessene und gesellschaftlich tolerierte Verhaltensweisen zu erlernen und zu erproben. Schulische Förderung und die Integration in Peergroups sind weitere Arbeitsaufträge.

Nur durch eine enge Zusammenarbeit von Eltern, Schule, Tagesgruppe und anderen Bezugspersonen der Kinder ist eine erfolgreiche Arbeit möglich. Gerade das Erleben des Kindes im Gruppenalltag hilft, die alltäglichen Herausforderungen der Familie zu begreifen. Die Eltern spüren: Da ist jemand, der kennt mein Kind, mag es und unterstützt uns. Deshalb ist uns vor allem die Familienarbeit sehr wichtig.

Für Jugendliche besteht ein eigenes Betreuungskonzept, das die Verselbständigung und die Erprobung gewonnener Kompetenzen außerhalb der Tagesgruppe in Vereinen und Gruppen ermöglicht. Unsere Mitarbeitenden unterstützen und begleiten die Jugendlichen dabei.

  • individuelle Unterstützung, Begleitung und Förderung der Kinder und Jugendlichen
  • ganzheitliches Arbeiten
  • einen klar strukturierten Tagesablauf inkl. gemeinsames Mittagessen
  • soziales Lernen in der Gruppe
  • sozialpädagogische Gruppenarbeit zum Aufbau sozialer Kompetenzen
  • Begleitung der schulischen Förderung (z.B. im Rahmen der Hausaufgabenbetreuung)
  • begleitende Familienberatung
  • Freizeitangebote in den Ferien
  • Zusammenarbeit mit Fachdiensten

In allen Tagesgruppen ist Familienberatung ein zentraler Bestandteil der Arbeit. Mindestens einmal im Monat findet ein Familien- oder Elterngespräch statt. Die Beratung orientiert sich am "Lösungsorientierten Ansatz". Sie ist sowohl zielorientiert als auch ressourcenorientiert.

Gemeinsame Feste, Ausflüge oder Elterngesprächskreise bereiten die Grundlage für eine vertrauensvolle Beratung und Zusammenarbeit mit den Eltern.

Direkt an die E-Schule der Jakob-Reeb-Schule Landau Queichheim angegliedert befindet sich unsere Tagesgruppe. Das integrierte Betreuungsangebot der Jugendhilfe, verbunden mit einer schulischen Förderung, richtet sich an Grundschulkinder, die aufgrund ihres auffälligen Verhaltens in der Regelschule oder der Förderschule L nicht ausreichend gefördert werden können. Der besondere Förderbedarf wird anhand eines sonderpädagogischen Gutachtens festgestellt.

In jährlichem Abstand überprüfen Schule und Tagesgruppe gemeinsam, ob eine Rückführung in die Regelschule möglich ist.

Was uns noch wichtig ist


Wir halten insgesamt 60 Tagesgruppenplätze für Kinder und Jugendliche an unseren Standorten in Hochspeyer, Neustadt und Speyer bereit.

Die Betreuung in einer Tagesgruppe stellt eine sogenannte teilstationäre Form der Hilfe zur Erziehung dar. Das heißt die Kinder leben und wohnen bei Ihren Eltern und besuchen die Einrichtung von Montag bis Freitag bis 17.00 Uhr. Auch in den Schulferien bieten wir von 10.00-17.00 Uhr eine Betreuung an. Dies gilt für alle Tagesgruppen in Speyer bis auf 20 Schließtage jährlich.

Freie Plätzein unseren Tagesgruppen

Tagesgruppe Rulandstraße 6-14 Jahre alle Plätze belegt
Tagesgruppe E (mit Schule für Erziehungshilfe) 1. -4. Klasse alle Plätze belegt
Tagesgruppe Neustadt 6-15 Jahre alle Plätze belegt
Tagesgruppe Hochspeyer 6-12 Jahre zwei freie Plätze