Fort- und Weiterbildung

Wir fühlen uns der Ausbildung von Studenten, jungen Pflegefachkräften und Ärzten besonders verpflichtet.

So können z.B. Ärzte zum Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin ausgebildet werden oder eine Spezialisierung zum Neonatologen vornehmen. Außerdem liegen Teilweiterbildungsermächtigungen für Intensivmedizin (12 Monate), Neuropädiatrie (18 Monate) und Endokrinologie/Diabetologie (18 Monate) vor.

Jährlich beginnen Kurse für die Ausbildung in der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege sowie zur Fachkinderkrankenpflege in Neonatologie und pädiatrischer Intensivmedizin. Für letztere haben wir 2015 eigens eine Weiterbildungseinrichtung zusammen mit den Kliniken in Kaiserslautern, Worms und Bad Kreuznach gegründet.

Bei Interesse nehmen Sie doch gern mit uns Kontakt auf - wir freuen uns.

Wir sind Akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Fakultät Mannheim der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.

Bei uns werden von der Medizinischen Fakultät Mannheim sowohl Studenten im klinischen Unterricht als auch während des Praktischen Jahres (PJ) ausgebildet.

Für die Studenten im PJ führen wir wöchentliche praxisorientierte Seminare durch. Es findet eine strukturierte und ergebnisorientierte Ausbildung der Studenten statt.

Das Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus bietet den PJ-Studenten eine Vielzahl von Angeboten an.

Eine Famulatur in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin ist in Absprache mit dem Chefarzt möglich. Nehmen Sie hierzu mit uns Kontakt auf!

Kontakt:
Telefon: 06232 22-1360
E-Mail: paediatrie@diakonissen.de

In unserer Klinik können Ärzte zum Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin ausgebildet werden. Hierfür liegt eine volle Weiterbildungsermächtigung von 60 Monaten vor. Außerdem liegen die Teilweiterbildungsermächtigungen für Intensivmedizin (12 Monate), Neuropädiatrie (18 Monate) und Endokrinologie/Diabetologie (18 Monate) vor.

Pflegerische Weiterbildung

Es besteht an unserem Haus in eigener Schule im Verbund mit drei weiteren Kinderkliniken (Worms, Kaiserslautern und Bad Kreuznach) die Möglichkeit der Weiterbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin für pädiatrische Intensivpflege.