Heilerziehungspfleger/in

Bei der Ausbildung in der Heilerziehungspflege stehen Menschen mit Behinderung im Mittelpunkt. Gefragt sind Geduld, Einfühlungvermögen und Menschlichkeit.

Heilerziehungspflegerinnen und -pfleger unterstützen, beraten und betreuen Menschen mit Behinderung ganzheitlich. Hierbei kommen ihre pädagogischen, pflegerischen und lebenspraktischen Kenntnisse zum Einsatz. Die Ausbildung dauert drei Jahre und setzt die Mittlere Reife voraus. Darüber hinaus ist ein einjähriges Vorpraktikum oder eine Sozialassistenzausbildung in der Regel Pflicht. Aber auch, wer Angehörige pflegt oder ein kleines Kind betreuut, kann dies für die Ausbildung geltend machen. Die Ausbildung besteht aus Theorieeinheiten und mehreren Praxisphasen, die in Bethesda Landau absolviert werden.

Nach dem Abschluss der Ausbildung arbeiten Heilerziehungspflegerinnen und -pfleger in Einrichtungen für Menschen mit Behinderung wie Werkstätten oder Wohngruppen, aber auch in Kliniken oder Kindertagesstätten. Als Fachkraft haben sie zudem die Möglichkeit, verschiedene Weiterbildungen zu Gruppenleitern oder Mentoren zu durchlaufen.

Unsere Einrichtung Bethesda Landau bietet 15 Menschen die Möglichkeit der Ausbildung in der Heilerziehungspflege und Heilerziehungsassistenz.