Um auf Hochrisikogeburten und Komplikationen bei der Geburt vorbereitet zu sein, sind regelmäßige Trainings für das geburtshilfliche Team unerlässlich. Im Simulationskreißsaal des Diakonissen-Stiftungs-Krankenhauses Speyer steht dafür mit der SimMom der Firma Laerdal ein hoch entwickelter Ganzkörper-Geburtssimulator zur Verfügung.

In unserem Simulationskreißsaal können verschiedene Notfallszenarien und Komplikationen rund um die Geburt in einem sicheren Raum simuliert und trainiert werden. Die SimMom und der Simulationskreißsaal sind für interdisziplinäre Trainings konzipiert, so dass Anästhesie und Pädiatrie in die geburtshilflichen Notfalltrainings eingebunden werden können. Für Szenarien, die mehr körperliche Flexibilität erfordern, werden Schauspielerinnen eingesetzt, um das Notfalltraining so realistisch wie möglich zu gestalten.

Das Training basiert auf den Erkenntnissen und Leitlinien des Crew Ressource Management (CRM) mit dem Ziel, die kommunikativen Fähigkeiten und Strategien innerhalb eines Teams zu stärken. Gesteuert werden die Trainingseinheiten über die SIM-Station, einer Audio-Video-Anlage. Dadurch kann das Agieren der Teilnehmenden noch objektiver reflektiert und der Lerneffekt optimiert werden.

Neben den Hebammenauszubildenden und Mitarbeitenden des Diakonissen-Stiftungs-Krankenhauses steht unser Simulationskreißsaal auch externem Fachpersonal zur Nutzung zur Verfügung.

Wir beraten Sie gerne zu den verschiedenen Trainingsmöglichkeiten und Terminen!

Wir bieten Trainings an für:

Der Simulationskreißsaal nimmt als dritter Ausbildungsort zunehmende Bedeutung im Rahmen der Ausbildung bzw. des Studiums zur Hebamme ein. Neben den fachlichen Kompetenzen werden in hohem Maße kommunikative und psychosoziale Aspekte geschult.

Neben dem Transfer von Theorie zu Praxis bietet der Simulationskreißsaal die Möglichkeit, Notfallsituationen vor, während und nach der Geburt in einem geschützen Raum zu trainieren. Das gibt den angehenden Hebammen Sicherheit für ihren zukünftigen Berufsalltag.

Für Anfragen sowie individuelle Terminvereinbarungen wenden Sie sich bitte an unsere Koordinatorin Raffaela Stefini.

Das effektivste Training für geburtshilfliche Teams ist das interdisziplinäre Notfalltraining. Daher ist es besonders wichtig, dass alle Fachrichtungen am Training teilnehmen, die in Notfälle rund um die Geburt eingebunden sind.

Die Szenarien werden je nach Gegebenheit mit Hilfe der SimMom oder einer Schauspielerin durchgeführt. An einem Trainingstag sind vier Szenarien vorgesehen, die Sie gerne mitgestalten können. Wir bieten standardisierte Notfallszenarien an, können aber auch (anonymisierte) Fälle aus Ihrem Arbeitsalltag umsetzen.

Für Anfragen sowie individuelle Terminvereinbarungen wenden Sie sich bitte an unsere Koordinatorin Raffaela Stefini.

Der Simulationskreißsaal bietet für Hebammen im Anerkennungsverfahren einen geschützten Rahmen, in dem theoretisch vermittelte Inhalte vor dem Einsatz in der Praxis, mit Hilfe modernster Technik geübt werden können. Das Training umfasst sowohl Routinetätigkeiten und physiologische Geburten als auch Notfallszenarien. Sprachliche und kulturelle Unterschiede können in das Training integriert werden, um die Umsetzung im Klinikalltag zu erleichtern. Die Übungseinheiten im Simulator können an die Lernziele angepasst werden.

Für Anfragen sowie individuelle Terminvereinbarungen wenden Sie sich bitte an unsere Koordinatorin Raffaela Stefini.

Zur Vorbereitung auf Spontangeburten oder geburtshilfliche Notfälle bieten wir Rettungsdiensten und Notärzten ein zweitägiges Training an:

  • Am ersten Tag werden die Grundlagen der physiologischen Geburt sowie die Geburtsmechanik in der Theorie vermittelt und anschließend in der Simulation praktisch geübt.
  • Am zweiten Tag geht es um geburtshilfliche Notfälle, die theoretisch und praktisch vermittelt werden.

Da die SIM-Station sowie die SimMom transportabel sind, können diese bei Bedarf auch in einem Rettungswagen aufgebaut werden, um dort eine Geburt zu simulieren.

Die Trainingseinheiten finden an zwei aufeinander folgenden Tagen statt, können auf Anfrage aber auch in zeitlichem Abstand gebucht werden.

Für Anfragen sowie individuelle Terminvereinbarungen wenden Sie sich bitte an unsere Koordinatorin Raffaela Stefini.

Erste Einblicke: