Notfallmedizin

Die Versorgung akuter Notfälle ist Bestandteil der Tätigkeit eines jeden Arztes. Durch seine fachübergreifende Kompetenz und die regel- und routinemäßige Versorgung schwerstkranker Patienten jeden Alters im Schockraum und im Operationssaal ist der Anästhesist im besonderen Maße zur Notfallversorgung befähigt.

Die Abteilung leitet den Notarztstandort Mannheim Süd und stellt einen Großteil der eingesetzten Notärzte. Die notfallmedizinische Betreuung von Patienten mit akuten Erkrankungen oder nach schweren Unfällen gehört sicherlich zu den verantwortungsvollsten Aufgaben, die einem Arzt übertragen werden können. Innerhalb kürzester Zeit muss man sich einen Überblick über die Situation verschaffen, Entscheidungen treffen und lebensrettende Maßnahmen einleiten. Hierzu setzen wir speziell ausgebildete Notärzte in Kooperation mit Notfallsanitätern der Johanniter Mannheim ein.

Für ein breites Spektrum an Erkrankungen und Verletzungen steht dem Notfallteam auch außerklinisch eine Vielzahl hochmoderner und dem innerklinischen Standard entsprechender Geräte zur Verfügung:

  • Ein 12-Kanal-EKG zur Diagnostik eines  Herzinfarktes oder komplexer Herzrhythmusstörungen.
  • Ein Videolaryngoskop für die Sicherung der Atemwege des Notfallpatienten auch in schwierigen Situationen.
  • Ein Beatmungsgerät, das neben der differenzierten invasiven Beatmung auch die Möglichkeit der unterstützenden Nicht-Invasiven Beatmung über eine Gesichtsmaske bietet.

Die Abteilung bildet eigene Notärzte und in Kooperation mit den Rettungsdienstschulen nichtärztliche Mitarbeiter des Rettungsdienstes (Notfallsanitäter) aus. Regelmäßig werden Wiederbelebungsschulungen und Teamtrainings angeboten.

Weiterhin sind wir als eine von drei Kliniken Mitveranstalter der Mannheimer Notfallmedizinischen Fortbildung, die monatlich stattfindet.