Das Spektrum der medizinischen Fachbereiche des Diakonissen-Stiftungs-Krankenhauses Speyer wird abgerundet durch die HNO-Belegabteilung. "Belegabteilung" bedeutet, dass ein in freier Praxis niedergelassener HNO-Arzt die Einrichtungen und Betten des Krankenhauses zur Behandlung seiner eigenen stationären Patienten nutzen kann.

Der HNO-Arzt ist rund um die Uhr für seine Patienten erreichbar, die auf der Station behandelt werden. Die ambulante Versorgung findet allerdings in der Praxis statt. Das gilt auch für Notfälle, wenn diese nicht in direktem Zusammenhang mit der stationären Behandlung stehen. Selbstverständlich hilft Ihnen in akuten Notfällen die chirurgische Notfall-Ambulanz des Krankenhauses.

Neben Operationen wie Mandel- und Polypenentfernung werden in der HNO-Belegabteilung auch Operationen des Mittelohres, des Kehlkopfes, der Nasennebenhöhlen sowie der Nase durchgeführt.