Medizinische Fachangestellte beziehungsweise Arzthelfer/-innen übernehmen im beruflichen Alltag die Funktion der Assistenten der Ärzte und unterstützen diese bei der Behandlung, Betreuung und Beratung der Patienten. Darüber hinaus widmen sie sich der Verwaltung und Organisation und sind somit wichtige Stützen des Gesundheitswesens.

Zu ihren zentralen Aufgaben gehören unter anderem die folgenden Tätigkeiten:

  • Terminvergabe
  • Dokumentation
  • Abrechnung der erbrachten Leistungen
  • Laborarbeiten
  • Blutabnahme
  • Verbände
  • Patienteninformation
  • Pflege der Praxis-Instrumente

Das breite Aufgabenspektrum verlangt Medizinischen Fachangestellten umfassende Kompetenzen ab, die sie im Zuge der dreijährigen Berufsausbildung erwerben. Mit dem erfolgreichen Abschluss kann man dann unter anderem in den nachfolgenden Bereichen tätig werden:

  • Arztpraxen
  • Labore
  • Kliniken
  • Gesundheitsämter
  • ambulante Behandlungszentren

Die Ausbildung zur MFA dauert in der Regel drei Jahre und erfolgt im dualen System. Das bedeutet: Die Ausbildung ist in Praxis und Theorie unterteilt.

Der praktische Teil findet in einer Arztpraxis oder einem Krankenhaus statt und der theoretische Teil  in der Berufsschule.

Für den praktischen Teil gibt es im Evangelischen Krankenhaus Bad Dürkheim ein spezielles Ausbildungskonzept. Dieses Konzept soll den Auszubildenden Kenntnisse vermitteln und Einblicke in alle Fach- und Funktionsabteilungen des Krankenhauses (Patientenaufnahme, Archiv, Innere Medizin, Gynäkologie, Anästhesie, Chirurgie, Labor, Röntgen, EKG, Ultraschall, Notaufnahme) ermöglichen.

Sie erhalten laut Arbeitsvertragsrichtlinien (AVR DD) monatlich eine Ausbildungsvergütung von

  1. Ausbildungsjahr: 900,35 €
  2. Ausbildungsjahr: 962,23 €
  3. Ausbildungsjahr: 1.017,90 € (Stand 07/2019)

Voraussetzungen für den Beruf der/des MFA:

  • Freude am Umgang mit Menschen
  • Fähigkeit und Bereitschaft zu verantwortungsvollem Arbeiten
  • Flexibilität, Geschicklichkeit und Einsatzbereitschaft
  • Kontaktfähigkeit
  • Freude und Interesse am Arbeiten im Team
  • Bereitschaft zu gründlichem Lernen
  • Organisationsfähigkeit

Schulbildung

  • bevorzugt ein qualifizierter Sekundarabschluss I (Realschulabschluss)
  • oder ein sehr gutes Zeugnis einer erlangten Berufsreife (Hauptschulabschluss)

Die Ausbildung beginnt jedes Jahr am 1. Juli.

Neben dem obligatorischen Anschreiben benötigen wir folgende Unterlagen (bitte nur Kopien und keine Originale):

  • Lückenloser tabellarischer Lebenslauf
  • Schulabgangszeugnis oder Zwischenzeugnis
  • ggf. Zeugnisse über abgeschlossene Berufsausbildungen
  • ggf. anerkannte Zeugnisse ausländischer Schulabschlüsse
  • ggf. Zeugnisse über bisherige Berufstätigkeiten, Praktika oder Freiwilligendienste
  • Ihre Religionszugehörigkeit