Antworten auf häufige Fragen

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir grundsätzlich keine Auskünfte über den Gesundheitszustand eines Patienten am Telefon erteilen dürfen. Sollten Sie Fragen zur Erkrankung Ihres Angehörigen haben, besteht die Möglichkeit, einen persönlichen Gesprächstermin mit dem behandelnden Arzt zu vereinbaren. Bitte wenden Sie sich diesbezüglich an das Pflegepersonal auf der Station.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir grundsätzlich keine Auskünfte über den Gesundheitszustand eines Patienten am Telefon erteilen dürfen. Sollten Sie Fragen zur Erkrankung Ihres Angehörigen haben, besteht die Möglichkeit, einen persönlichen Gesprächstermin mit dem behandelnden Arzt zu vereinbaren. Bitte wenden Sie sich diesbezüglich an das Pflegepersonal auf der Station. 

► Liste aller Kliniken

Im Notfall ist eine Aufnahme jederzeit über die Interdisziplinäre Zentrale Aufnahme (IZA) möglich.

Für Ihren stationären Aufenthalt in unserem Krankenhaus bringen Sie bitte folgende Dokumente mit:

  • Einweisungsschein des einweisenden Arztes
  • Versichertenkarte der gesetzlichen Krankenversicherung
  • Ggf. Klinik-Card der privaten Kranken- oder Krankenzusatzversicherung
  • Aktuelle Befunde (z. B. EKG, Laborbefunde, Arztberichte vorausgegangener Operationen, Röntgenbilder etc.)
  • Liste von Medikamenten, die Sie regelmäßig einnehmen müssen
  • Allergiepass
  • Anästhesiepass
  • Patientenverfügung (sofern vorhanden)

Der Besuch von Angehörigen und Freunden begünstigt den Heilungsprozess. Ruhe und genügend Schlaf tragen aber ebenso zum Gesundwerden bei. Daher bitten wir Besucherinnen und Besucher, die Besuchs- und Ruhezeiten zu respektieren:

In der Zeit von 9.00 bis 20.00 Uhr können unsere Patienten Besuch empfangen. Wir bitten Besucher und Mitpatienten, insbesondere nächtliche und mittägliche Ruhezeiten einzuhalten.

Auf der Intensivstation und der Überwachungsstation (IMC) werden die Besuchszeiten aufgrund der Schwere der Erkrankungen individuell angepasst. Auch auf der Kinderstation können Ausnahmeregelungen gelten. Bitte informieren Sie sich beim Personal vor Ort.

Die Cafeteria mit Terrasse befindet sich im Untergeschoss unseres Krankenhauses. Sie ist von montags bis freitags von 7.30 bis 18.00 Uhr und samstags, sonntags und feiertags von 10.30 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Wir bieten Ihnen neben Frühstück und verschiedenen Mittagsgerichten zur Auswahl auch Snacks und Getränke sowie Kaffee und Kuchen.

Rund um die Uhr können Sie sich an den Automaten im UG vor der Cafeteria mit Snacks und Getränken versorgen.

Die Entlassung aus der stationären Behandlung erfolgt durch den Arzt auf der jeweiligen Station. Für Beendigungen des stationären Aufenthaltes gegen ärztlichen Rat übernehmen wir keine Haftung.

In jedem Zimmer befindet sich ein Fernseher mit einer Auswahl von Programmen. Für die Nutzung benötigen Sie einen Kopfhörer, den Sie am Empfang des Krankenhauses für 5 Euro erwerben können.

Jeden Mittwoch kommt ein externer Friseur ins Haus. Wenn Sie einen Friseurbesuch wünschen, ist Ihnen unser Pflegepersonal auf der Station gern behilflich.

Nach Rücksprache mit dem Pflegepersonal kommt donnerstags eine externe Fußpflegerin ins Haus. Wenn Sie eine Fußpflege oder Maniküre wünschen, ist Ihnen unser Pflegepersonal gern behilflich.

Zu unseren Gottesdiensten laden wir Sie und Ihre Angehörigen herzlich ein.

Sonntags um 9.15 Uhr findet in der Krankenhauskapelle im 1. OG ein evangelischer Gottesdienst statt. Am dritten Sonntag im Monat wird der Gottesdienst in der Kapelle des Mutterhauses auf der anderen Parkseite gehalten.

Katholische Gottesdienste finden am dritten Sonntag im Monat in der Krankenhauskapelle statt.

Alle Gottesdienste können am Krankenbett auf dem entsprechenden Sonderkanal des Fernsehgeräts empfangen werden.

Im Eingangsbereich unseres Krankenhauses bieten wir Ihnen einen kostenfreien W-Lan-Zugang an. Auf der Wahlleistungsstation besteht dieser Service auch in den Patientenzimmern.

Unsere Kasse ist Montag bis Freitag von 9.00 bis 12.00 Uhr und von 13.00 bis 15.30 Uhr für Sie da. Sie befindet sich im Erdgeschoss neben den „Ostaufzügen“.

Der Kiosk befindet sich in der Cafeteria im Untergeschoss. Montags bis freitags von 7.30 bis 18.00 Uhr und samstags, sonntags und feiertags von 10.30 bis 18.00 Uhr erhalten Sie hier zum Beispiel Zeitungen und Zeitschriften, Geschenkartikel, Süßigkeiten oder Toilettenartikel.

Rund um die Uhr können Sie sich an den Automaten im UG vor der Cafeteria mit Süßigkeiten und Getränken versorgen.

Für Ihren stationären Aufenthalt in unserem Krankenhaus bringen Sie neben den erforderlichen Unterlagen bitte folgende Dinge mit:

  • Wäsche, Nachtwäsche und Strümpfe zum Wechseln
  • Bademantel, Hausmantel oder Jogginganzug
  • Hygieneartikel wie z. B. Zahnbürste, Zahnpasta, Kamm/Bürste, Seife, Rasierzeug, Körperlotion, Taschentücher etc.
  • Handtücher
  • Rutschfeste Hausschuhe
  • Bei Bedarf: Etuis für Brillen oder Zahnersatz, Hörgerät, Gehstock etc.
  • Für Ihr Kind: Kuscheltiere u. ä.
  • Bei Entbindungen: Stammbuch, Familienbuch, ggf. Geburtsurkunde und Personalausweis. zur Geburtshilfe

Bitte beachten Sie, dass der Platz im Patientenzimmer begrenzt ist.

Wertsachen und größere Geldbeträge sollten Sie auf keinen Fall mitbringen. Für den Verlust von Wertsachen und Bargeld übernehmen wir keine Haftung.

In enger Zusammenarbeit mit der Galerie Kulturraum und anderen Speyerer Einrichtungen finden regelmäßige Kunstausstellungen in unserem Krankenhaus statt.

Bitte bringen Sie Ihre Medikation mit. Diese wird von dem entsprechenden Fachbereich in unserem Krankenhaus kontrolliert und ggf. umgestellt oder ergänzt.

Unser Krankenhaus verfügt über ein gebührenpflichtiges Parkhaus mit 260 Stellplätzen, das 24 Stunden am Tag geöffnet ist. Der Zugang vom Parkhaus zum Haupteingang unseres Krankenhauses ist überdacht.

Bitte bringen Sie als Besucher aus hygienischen Gründen keine Topfpflanzen mit. Auf den Stationen stehen Vasen für Schnittblumen bereit.

Am Empfang können Sie einen Kopfhörer erwerben, mit dem Sie neben dem Fernsehton auch Radiosender empfangen können. Neben einer Vielzahl an Sendern können Sie darüber auch unsere Andachten und Gottesdienste verfolgen.

Im Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus herrscht gemäß Rauchverbot vom 15.2.2008 absolutes Rauchverbot. Bitte nutzen Sie die ausgezeichneten Raucherflächen auf dem Gelände.

In der Kasse der Patientenverwaltung helfen wir Ihnen gern, die notwendigen Formalitäten bei Geburten und Sterbefällen zu erledigen. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, die Geburt in einer Außenstelle des Speyerer Standesamtes bei uns im Haus beurkunden zu lassen. Sie ist Montag und Mittwoch von 9.00 bis 12.00 Uhr besetzt.

An jedem Bett im Patientenzimmer steht Ihnen ein eigenes Telefon zur Verfügung. Zur Nutzung des Telefons benötigen Sie eine Chip-Karte, die Sie gegen Kaution am Empfang des Krankenhauses erhalten.

Für die Nutzung des Telefonanschlusses berechnen wir Ihnen eine Grundgebühr pro Kalendertag sowie ein Nutzungsentgelt pro Gebühreneinheit. Bei Wahlleistungspatienten ist die Grundgebühr im Preis der Unterbringung enthalten.

Sie können Ein- oder Zweibettzimmer und Chefarztbehandlung als Wahlleistungen in Anspruch nehmen. Wenn Sie kein Mitglied einer Zusatz- oder Privatversicherung sind, die diese Kosten übernimmt, müssen Sie selbst dafür aufkommen.

Sie sollten auf keinen Fall Wertsachen oder größere Geldbeträge zu Ihrem stationären Aufenthalt mitbringen. Für den Verlust von Wertsachen und Bargeld übernehmen wir keine Haftung.

Gesetzlich Versicherte sind bei einem stationären Krankenhausaufenthalt nach §39 Abs. 4 SGB V verpflichtet, eine Zuzahlung in Höhe von 10 Euro je Kalendertag (max. 28 Tage jährlich) an das Krankenhaus zu leisten. Das Krankenhaus ist gesetzlich verpflichtet, diesen Zuzahlungsbetrag im Auftrag Ihrer Krankenkasse einzuziehen.

Ihre Zuzahlungen entrichten Sie bitte am Tag der Entlassung in der Kasse der Patientenverwaltung zu den dort angegebenen Öffnungszeiten. Eine Zahlung per EC-Karte ist möglich. Bei nicht fristgerechter Zahlung wird ein Mahnverfahren eingeleitet.

Gründe, die Ihre Zuzahlungspflicht ganz oder teilweise entfallen lassen können, sind insbesondere: Nichtvollendung des 18. Lebensjahres; Überschreitung der maximalen Zuzahlungshöhe von 280 Euro/Kalenderjahr; Befreiung von Zuzahlung durch Ihre Krankenkasse; Aufenthalt zur stationären Entbindung. Bitte legen Sie Ihren Befreiungsausweis oder Quittungen von bereits geleisteten Zahlungen bei der Aufnahme in der Patientenverwaltung oder am Empfang vor.

Sollten Sie Fragen haben, stehen Ihnen die Mitarbeitenden der Patientenverwaltung selbstverständlich gern zur Verfügung.