Diakonissen Speyer-Mannheim

Evangelisches Krankenhaus

Bad Dürkheim

Dürkheimer Gesundheitsdialog: „Herz und Gefäße“ – Live-Stream mit Dr. Oliver Huf und Dr. Björn-Dietrich Wagner

Am Donnerstag, 23. September, 19Uhr, halten Dr. med. Oliver Huf und Dr. med. Björn-Dietrich Wagner, Fachärzte der Abteilung Innere Medizin und Kardiologie am Evangelischen Krankenhaus Bad Dürkheim, einen Online-Vortrag zum Thema „Der Mensch ist so alt wie seine Gefäße: Tipps zur (Herz)gesundheit“. Die Veranstaltung ist ein Beitrag zum „Dürkheimer Gesundheitsdialog“ des Evangelischen Krankenhauses, bei dem Experten aus der Klinik interessante Gesundheitsthemen laienverständlich zur festen Sendezeit auf YouTube vorstellen und Zuschauerfragen live beantworten. Anschließend steht der Beitrag dauerhaft auf YouTube zur Verfügung.

Dr. med. Björn-Dietrich Wagner (li) und Dr. med. Oliver Huf

Mit etwa 56 Jahren hat der deutsche Mann im Durchschnitt seinen ersten Herzinfarkt. Um einem solchem Schicksal zu entgehen, erläutern Dr. Huf zunächst einige Risikofaktoren wie Bewegungsmangel und erhöhte Blutfette und zeigt beispielsweise die positive Wirkung von Ausdauertraining auf das Herz auf. Während Dr. Wagner den Unterschied zwischen Cholesterin als lebenswichtigem Baustein von Nervenzellen, Hormonen und Zellmembranen, dem sogenannten HDL, und dem „bösen“ Cholesterin, dem LDL, das zu Verkalkungen der Arterien verdeutlicht. Neben Mitteln der Prävention bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen stellt der Facharzt Indikatoren für die medikamentöse Therapie und Medikamente zur Senkung des LDL-Cholesterins vor. Dabei kommen auch pharmazeutische Neuzulassungen aus dem Bereich Small interfering RNA (siRNA) zur Sprache.

Der Zugang zum Live-Stream und zum späteren Abrufen der Videos ist ganz einfach: Ein Klick auf das YouTube-Symbol auf der Startseite der Diakonissen-Startseite www.diakonissen.de genügt. Fragen können Interessierte direkt im Live-Chat stellen oder vorab sowie während der Übertragung unter fragen-duew@diakonissen.de.

 

Nächster Dürkheimer Gesundheitsdialog:

21.10.2021 | 19 Uhr

„Das Reizdarmsyndrom – die unterschätzte Volkskrankheit“

Dr. med. Andreas Brückner, Chefarzt Innere Medizin, Gastroenterologie

Evangelisches Krankenhaus Bad Dürkheim

Mit etwa 56 Jahren hat der deutsche Mann im Durchschnitt seinen ersten Herzinfarkt. Um einem solchem Schicksal zu entgehen, erläutern Dr. Huf zunächst einige Risikofaktoren wie Bewegungsmangel und erhöhte Blutfette und zeigt beispielsweise die positive Wirkung von Ausdauertraining auf das Herz auf. Während Dr. Wagner den Unterschied zwischen Cholesterin als lebenswichtigem Baustein von Nervenzellen, Hormonen und Zellmembranen, dem sogenannten HDL, und dem „bösen“ Cholesterin, dem LDL, das zu Verkalkungen der Arterien verdeutlicht. Neben Mitteln der Prävention bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen stellt der Facharzt Indikatoren für die medikamentöse Therapie und Medikamente zur Senkung des LDL-Cholesterins vor. Dabei kommen auch pharmazeutische Neuzulassungen aus dem Bereich Small interfering RNA (siRNA) zur Sprache.

Der Zugang zum Live-Stream und zum späteren Abrufen der Videos ist ganz einfach: Ein Klick auf das YouTube-Symbol auf der Startseite der Diakonissen-Startseite www.diakonissen.de genügt. Fragen können Interessierte direkt im Live-Chat stellen oder vorab sowie während der Übertragung unter fragen-duew@diakonissen.de.

 

Nächster Dürkheimer Gesundheitsdialog:

21.10.2021 | 19 Uhr

„Das Reizdarmsyndrom – die unterschätzte Volkskrankheit“

Dr. med. Andreas Brückner, Chefarzt Innere Medizin, Gastroenterologie

Evangelisches Krankenhaus Bad Dürkheim