Ausbildung in der Physiotherapie

Sie suchen einen Gesundheitsfachberuf mit vielen Tätigkeitsfeldern? In unserer Physiotherapieschule am Standort Neustadt/Weinstraße bilden wir schulgeldfrei zum Physiotherapeuten aus. 

Der Beruf des Physiotherapeuten bietet vielfältige Tätigkeitsmöglichkeiten. Sie umfassen die Arbeit in einer eigenen Praxis für Physiotherapie, in einem Rehabilitationszentrum oder ambulanten Reha-Zentren, in Kliniken, pädiatrischen Einrichtungen und mehr. Darüber hinaus gehören die Betreuung von Sportlern, das betriebliche Gesundheitsmanagement oder der Fitness-Bereich zu möglichen Betätigungsfeldern.

Flexible Arbeitszeiten und Auslandsperspektiven bieten Ihnen zusätzliche Möglichkeiten, Ihre individuellen Wünsche zu verwirklichen.

In einer dreijährigen Ausbildung können Sie die staatlich anerkannte Ausbildung zum Physiotherapeuten/zur Physiotherapeutin absolvieren.

Die Ausbildung, die immer zum 1. Oktober eines Jahres beginnt, umfasst Unterricht in Theorie und Praxis, so dass Sie ein breites Fachwissen und praktische Fertigkeiten erwerben. Der praktische Teil der Ausbildung wird unter anderem im Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus Speyer, aber auch bei anderen Kooperationspartnern absolviert.

Zu den theoretischen und praktischen Lerninhalten gehören:

  • Bewegungssystem: Erlernen der funktionellen Anatomie des Bewegungsapparates
  • Medizinische Trainingstherapie: Entwicklung individueller trainingsphysiologischer Programme
  • Chirurgie: Behandlung von operativ versorgten Traumapatienten
  • Orthopädie: Behandlung von Schmerzen der Wirbelsäule und der Gelenke
  • Schmerz: Neurophysiologische Grundlagen von Schmerz und Möglichkeiten der physikalischen Therapie
  • Atmung/Lunge: Einsatz von Atemtherapie und ihre trainingsphysiologischen Grundlagen
  • Koordination: Vermittlung von Grundlagen von neurologischen Bewegungsstörungen und ihren vielfältigen therapeutischen Behandlungskonzepten
  • PNF (Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation): Behandlungsmethode der Physiotherapie, die auf dem Zusammenspiel zwischen Nerven und Muskulatur aufbaut
  • Gynäkologie: Die Rolle der Muskulatur während Schwangerschaft und Geburt, verschiedene Behandlungskonzepte, auch nach chirurgischen Eingriffen
  • Pädiatrie: Behandlung von Säuglingen und Kindern mit verschiedenen motorischen Störungen und Krankheiten
  • Massage: Vermittlung vielfältiger Massagemethoden und –techniken anhand konkreter Patientenbeispiele
  • Bewegungserziehung: Erlernen von Kraft-, Beweglichkeits-, Koordinations- und Entspannungsübungen in Kleingruppen in Theorie und Praxis
  • Psychologie: Kenntnisse der Gesundheits- und Sozialpsychologie zur Verbesserung der Möglichkeiten, Patienten und ihre Beschwerden physiotherapeutisch behandeln zu können
  • Kommunikation: Vermittlung der zentralen Kompetenz, gezielt und effektiv mit Patienten und Teamkollegen zu kommunizieren, in Theorie und Praxis

Neben der Ausbildung bietet die Diakonissen Physiotherapieschule die Möglichkeit eines Bachelorstudiums, sowohl ausbildungsintegriert als auch ausbildungsbegleitend. Der ausbildungsintegrierte Studiengang findet in Mannheim in Kooperation mit der Hochschule für Gesundheitsorientierte Wissenschaften Rhein-Neckar statt. Voraussetzung hierfür ist das Abitur oder die Fachhochschulreife. Der ausbildungsbegleitende Studiengang schließt mit niederländischem Diplom ab und kann auch nach der Ausbildung berufsbegleitend absolviert werden. Der niederländische Abschluss ist auch mit Mittlerer Reife möglich.

Wer gerne unterrichten möchte, dem steht mit dem Bachelorabschluss eine Lehrtätigkeit offen. Mit einem Masterabschluss ist eine akademische Laufbahn an einer Hochschule möglich.

Aufnahmevoraussetzung ist die Mittlere Reife oder ein gleichwertiger Abschluss.

Zu Ihrer Bewerbung gehören:

  • Formblatt
  • Zeugniskopien: Schulbildung, Berufsausbildung
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Polizeiliches Führungszeugnis (kann nachgereicht werden, muss jedoch spätestens zum Ausbildungsbeginn vorliegen)
  • Ärztliches Attest, das die Eignung zur Ausübung des Berufs bestätigt (kann nachgereicht werden, muss jedoch spätestens zum Ausbildungsbeginn vorliegen)
  • 2 Passbilder