Corona: Informationen für Besucher

Das neuartige Coronavirus (SARS-CoV-2) wird von Mensch zu Mensch übertragen. Der Hauptübertragungsweg ist die Tröpfcheninfektion, eine Verbreitung kann also durch Inhalation, aber auch über Hände oder gemeinsam genutzte Gegenstände erfolgen. Weiterhin gibt es Hinweise auf eine Übertragung durch winzige Tröpfchenkerne, sogenannte Aerosole, die z.B. beim Sprechen in die Luft abgegeben werden. Die Inkubationszeit beträgt zwei bis 14 Tage, im Einzelfall auch länger. Ansteckungsgefahr besteht auch während der Inkubationszeit.

Informationen für Besucher

Nach bisherigen Erkenntnissen nimmt die Wahrscheinlichkeit für schwere Krankheitsverläufe mit zunehmendem Alter und bestehenden Vorerkrankungen zu. Die Belastung des Gesundheitswesens hängt maßgeblich von der regionalen Verbreitung der Infektion und den eingeleiteten Gegenmaßnahmen wie Isolierung, Quarantäne und soziale Distanzierung ab.

Daher ist es unser oberstes Gebot, einen Ausbruch in unseren Einrichtungen zu verhindern! Dazu ergreifen wir zahlreiche Schutzmaßnahmen, für die wir um Ihr Verständnis bitten:

Teilschließungen

  • Unsere teilstationären Angebote sind ausgesetzt.

Besuchsregeln

  • Grundsätzlich können bis auf Weiteres nur zeitlich begrenzte Besuche durch bis zu zwei nahestehende Personen pro Tag erfolgen. Die genauen Besuchsregeln erfahren Sie von der jeweiligen Einrichtung, allgemeine Regeln zum Besuch in unseren Einrichtungen finden Sie hier (sowie die Regeln für das Saarland hier).
  • Folgende Personen dürfen unsere Einrichtungen nicht betreten: Personen, die mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert sind, Kontaktpersonen von SARS-CoV-2-Infizierten und Personen, die unter Quarantäne stehen. Personen mit Atemwegsinfektionen erhalten ebenfalls keinen Zutritt zu den Einrichtungen.
  • Beim Besuch sind die im Haus geltenden und dort ausgehängten Hygieneregeln unbedingt einzuhalten. Dazu gehören unter anderem gründliche Händedesinfektion, das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, das Einhalten eines Sicherheitsabstands von 1,5 bis zwei Metern und der Verzicht auf Körperkontakt. Nähere Informationen zu den Hygieneregeln erhalten Sie von den jeweiligen Hygienebeauftragen, der Pflegedienstleitung oder der Einrichtungsleitung.

Veranstaltungen

  • Veranstaltungen und größere Zusammenkünfte finden bis auf Weiteres nicht statt.
  • Termine mit externen Dienstleistern sind eingeschränkt möglich. Medizinisch notwendige Termine wie Arztbesuche, Physiotherapie oder medizinische Fußpflege können wahrgenommen werden. Auch hierbei gelten Schutzmaßnahmen.