Mit dem Hospiz Bethesda Landau wird eine große Lücke in der palliativen Versorgung geschlossen und die Hospizkultur in Landau und der Region weiter gestärkt.

Im Herbst 2017 erfolgte der Spatenstich für das neue Hospiz auf dem Gelände der Diakonissen Bethesda Landau. Der eingeschossige, Bau in Form eines Kreuzes soll ein Ort der Gastfreundschaft sein, an dem Sterben ein Teil des Lebens ist. Durch ein Atrium in dessen Mitte wird das Hospiz mit Tageslicht versorgt. Um diesen Lichthof gruppieren sich ein Raum der Stille und ein Wintergarten.

Das Hospiz verfügt über neun Einzelzimmer mit Duschbad und eigener Terrasse. Für Angehörige, die im Hospiz übernachten möchten, stehen Gästezimmer zur Verfügung; auf Wunsch ist auch eine Übernachtung im Zimmer des Hospizgastes möglich. Die in hellen Farben gehaltenen Einzelzimmer sind mit einem Pflegebett, einem Pflegenachtschrank und einem Kleiderschrank ausgestattet und können durch persönliche Möbelstücke und Gegenstände individuell gestaltet werden.