Den letzten Weg gemeinsam gehen – das ist das Ziel der Hospizarbeit. Sie richtet sich nach den Wünschen und Bedürfnissen der kranken und sterbenden Menschen sowie deren Zugehörigen.

Das Hospiz in Bad Dürkheim wird ein Ort des Lichts. Dort finden Schwerkranke in ihrer letzten Lebensphase Raum für ein würdevolles Sterben im Beisein von Angehörigen und Freunden. Spezialisierte Ärzte, Pflegekräfte, Therapeutinnen und Seelsorger richten die Versorgung der Gäste auf ihre körperlichen, sozialen, seelischen und geistlichen Bedürfnisse aus. Das Team lindert Schmerzen, baut Ängste ab, erfüllt Wünsche und gestaltet mit Gästen und Angehörigen Abschiede.

Das Haus

Das Hospiz wird neben dem Evangelischen Krankenhaus in Bad Dürkheim gebaut und ergänzt dessen spezialisierte Versorgung und Pflege der Palliativstation. Der eingeschossige Neubau mit neun Gästezimmern und einem Angehörigenzimmer soll im Jahr 2019 eröffnet werden. Ein geräumiger Gemeinschaftsbereich, der Raum der Stille mit einer lichtdurchfluteten Fassade der Künstlerin Madeleine Dietz, das Garten-Atrium und praxisnah konzipierte Funktionsräume runden das stimmige Gesamtkonzept ab.

Das Haus bietet Platz für neun Hospizgäste. Die Einzelzimmer sind 19 Quadratmeter groß und verfügen über ein großes Bad. Alle verfügen über eine eigene Terrasse und einen Zugang zum Garten. Zugehörige können in einem exta Zimmer oder im Zimmer der Hospizgäste übernachten.