Diakonissen Speyer-Mannheim

Evangelisches Krankenhaus

Bad Dürkheim

Gemeinsam in die Zukunft

Diakonissen Speyer-Mannheim und Landesverein für Innere Mission in der Pfalz e.V. vollziehen Fusion

Nach umfassenden Vorbereitungen in den vergangenen drei Jahren haben die Diakonissen Speyer-Mannheim und der Landesverein für Innere Mission in der Pfalz e.V. (LVIM) ihr Zusammengehen besiegelt: Die Vorstandsmitglieder beider Träger haben am 12. Dezember in Bad Dürkheim den Vereinigungsvertrag unterzeichnet. Unter dem Dach des neuen Unternehmens Diakonissen Speyer sind rund 6000 Mitarbeitende an 16 Standorten in der gesamten Pfalz, Nordbaden und dem Saarland in mehr als 30 Einrichtungen in den Bereichen Krankenhaus, Alten- und Jugendhilfe, Menschen mit Behinderung, Hospiz und Bildung tätig.

Karlheinz Burger, Kaufmännischer Vorstand der Diakonissen, und Bianca Pfeuffer, Abteilungsleiterin Unternehmenssteuerung, haben im Spätherbst 2015 als Besondere Vertreter Führungsfunktionen beim LVIM übernommen. Die intensiven Vorbereitungen der Fusion in sämtlichen Unternehmensbereichen sowie Klausurtagungen der Leitungskräfte haben Mitarbeitende beider Träger in den vergangenen Jahren und Monaten eng zusammengeführt.

„Die jetzt vollzogene Vereinigung war der letzte einende Schritt auf einer langen gemeinsamen Wegstrecke“, sagt Dr. Günter Geisthardt, Theologischer Vorstand der Diakonissen. „Bereits in der zweiten Jahreshälfte 2015 haben sich die Vorstände und Aufsichtsgremien von Diakonissen und LVIM auf ein zügiges Zusammengehen geeinigt“, erinnert er. „Seitdem ist ein tiefes gegenseitiges Vertrauen gewachsen“, berichtet er.

„Über die jüngere Vergangenheit hinaus verbinden uns die gemeinsame Motivation zu helfen und dieselben Wurzeln“, unterstreicht Diakonissen-Oberin Sr. Isabelle Wien. „Wir haben in den gleichen Feldern gearbeitet und immer auf Fragen der Zeit geantwortet. Jetzt finden zwei Träger mit derselben Ausrichtung zusammen. Herausforderungen wie die Gewinnung von Pflegekräften oder von Auszubildenden können wir gemeinsam noch besser angehen“, hebt sie hervor.

Nachdem ab Januar sämtliche Aktivitäten des LVIM im neuen fusionierten Unternehmen Diakonissen Speyer weitergeführt werden, wird der LVIM als Träger mit Vereinsstruktur nicht fortbestehen. Bereits Mitte November 2018 hat die Mitgliederversammlung einstimmig die Auflösung des LVIM im Jahr 2019 beschlossen.

LVIM-Vorstand Dr. Rainer Doll wird seine umfangreichen Erfahrungen bei der Begleitung, Prüfung und Umsetzung von Kooperations- und Fusionsprojekten sowie bei der Restrukturierung von Unternehmen schwerpunktmäßig wieder in andere Projekte der Beratungsgruppe WTS / FAS in München einbringen.