Zahlen und Fakten

Seit 01.01.2014 heißt das Diakoniekrankenhaus wieder Diakonissenkrankenhaus Mannheim. Die Diakoniekrankenhaus Mannheim GmbH ist im Jahre 1999 aus dem Diakonissenkrankenhaus und dem Heinrich-Lanz-Krankenhaus hervorgegangen.

Das Diakonissenkrankenhaus Mannheim vereint Traditionen aus beiden ehemaligen Krankenhäusern. Es steht in der Trägerschaft der Evangelischen Diakonissenanstalt Speyer-Mannheim.

Das Diakonissenkrankenhaus ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg und Mitglied des Diakonischen Werkes der Evangelischen Landeskirche in Baden.

Das Diakonissenkrankenhaus verfügt derzeit über 407 Akut-Betten, 66 Betten in der Klinik für geriatrische Rehabilitation und 12 Plätze in der ambulanten geriatrischen Rehabilitation.

Mit zahlreichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wurde erbracht:

  • Vollstationäre Patienten (DRG-Fälle) ca. 18.200
  • Ambulante Operationen ca. 3.000
  • Patienten in der geriatrischen Rehabilitationsklinik ca. 1.000
  • Patienten in der ambulanten geriatrischen Rehabilitation ca. 240
  • Durchschnittliche Verweildauer 6,2 Tage
  • Krankenhausambulanz, Notfälle, etc. ca. 18.000
  • Operative Eingriffe ca. 12.500
  • Geburten in der Entbindungsabteilung  ca. 1.250