Abwechslungsreiche Veranstaltung mit Pierre Stutz

„Ärger, Zorn und Wut gehören zum Menschsein dazu!“ Diese provokative Botschaft entfaltete Pierre Stutz, Autor und Geistlicher Begleiter aus der Schweiz, in seinem Vortrag unter dem Titel „Lass dich nicht im Stich. Die spirituelle Botschaft von Ärger, Zorn und Wut“ am 13. September im Festsaal des Mutterhauses.

Der katholische Theologe nahm in sieben Schritten die Gäste mit auf eine Entdeckungsreise durch die Welt der Gefühle mit dem Ziel, die Kraft von Aggression positiv freizusetzen für einen alltäglichen Friedensweg.

Ungefähr 200 Gäste verfolgten die abwechslungsreiche Abendveranstaltung, die in Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung der Diözese Speyer organisiert war – ein Beleg dafür, wie aktuell dieses Thema für viele Menschen ist.
Beim sich anschließenden Besinnungstag mit dem Thema „Sag Ja zu deinem Weg. Schritte der Versöhnung wagen“ stand abermals die positive Blickrichtung im Vordergrund: Versöhnung, so Pierre Stutz, bedeute zu sehen, was in Beziehungen schon alles da und was allen Schwierigkeiten zum Trotz schon möglich geworden ist, statt den Blick darauf zu fixieren, was alles noch nicht erfüllt ist.

An beiden Tagen war durch die Osiandersche Buchhandlung die Möglichkeit gegeben, Bücher von Pierre Stutz zu erwerben und diese auch signieren zu lassen.
Für die Teilnehmenden waren beide Veranstaltungstage ein voller Erfolg, und viele konnten wertvolle Impulse für das eigene Leben mitnehmen.

Hervorzuheben ist hier auch die positive Erfahrung ökumenischer Zusammenarbeit mit der Katholischen Erwachsenenbildung Speyer.