Die Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin umfasst die Bereiche Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und spezielle Schmerztherapie. Unsere Ärztinnen und Ärzte behandeln zusammen mit speziell im Fach ausgebildeten Fachpflegekräften Patientinnen und Patienten vor, während und nach Operationen in allen operativen Kliniken des Diakonissenkrankenhauses Mannheim.

Zu dieser Behandlung gehört das Aufklärungsgespräch im Rahmen der sogenannten Prämedikationsvisite. Hierbei werden anhand des Anästhesieinformations- und Anamnesefragebogens alle relevanten Fakten der Krankengeschichte erfasst und das bestmögliche Narkoseverfahren wird individuell festgelegt.

In unserer Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin werden grundsätzlich alle derzeit verfügbaren anerkannten Methoden der Allgemein- und Regionalanästhesie unter Einsatz aktuellster Technologien schonend und sicher durchgeführt. An speziellen Verfahren werden unter anderem die rein intravenöse Anästhesie (TIVA), Kombinationsanästhesien, sowie zentrale und periphere Nerven – und Plexusblockaden durchgeführt. Zur postoperativen Schmerztherapie ebenso wie in der Geburtshilfe kommen regelhaft auch die kontinuierliche und patientenkontrollierte intravenöse oder epidurale Analgesie zum Einsatz.

Im Anschluss an die Operation setzt sich die kontinuierliche engmaschige Überwachung und Therapie im Aufwachraum und/ oder auf der Intensivstation fort, bis eine Verlegung auf die Bettenstation erfolgen kann.

Unsere schmerztherapeutische Kompetenz steht über einen zentralen Schmerzdienst den Patientinnen und Patienten aller Fachabteilungen unseres Hauses zur Verfügung.