Psychoonkologie

Die seelische Betreuung hat bei der Behandlung von Tumorpatienten eine große Bedeutung: Die Diagnose einer Krebserkrankung kann eine Schockreaktion und intensive, bislang unbekannte Gefühle auslösen.

Die Krankheit und ihre Behandlung konfrontierten Patienten und ihre Angehörigen unter Umständen mit zahlreichen Herausforderungen und Belastungen, die zu Stimmungsschwankungen, Ängsten und sorgenvollen Gedanken führen können. Wie Patienten mit der Krankheit umgehen, hängt von vielen Faktoren ab. Entscheidend ist, dass sie ihren persönlichen Weg finden, der es ihnen ermöglicht, die Anforderungen zu bewältigen und das psychische Wohlbefinden zu stärken.

Um Patienten auf ihrem Weg durch die Erkrankung und Behandlung zu unterstützen, bieten wir während der Therapie die Möglichkeit einer psychoonkologischen Beratung und Begleitung an. Die psychoonkologische Unterstützung kann dazu beitragen, wieder Hoffnung und Kraft zu schöpfen, die Erkrankung und die damit einhergehenden Belastungen besser zu bewältigen und das seelische Gleichgewicht wiederzufinden.

Im Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus haben Sie während des stationären Aufenthaltes und auch nach Ihrer Entlassung Gelegenheit zu Gesprächen mit unseren Psychoonkologinnen. Die Mitarbeiterinnen unseres Psychoonkologischen Dienstes verfügen über eine psychoonkologische Zusatzqualifikation und über langjährige Erfahrung in der Unterstützung von Krebspatienten und –patientinnen und ihren Familien. Neben der Möglichkeit, mit einer Fachfrau offen über Anliegen, Gedanken und Sorgen sprechen zu können, beinhaltet das Beratungs- und Unterstützungsangebot:

  • die Vermittlung von Strategien zur Krankheitsbewältigung (z. B. „Wie kann ich für mich mit der Erkrankung umgehen?“ „Was kann ich gegen aufkommende Ängste und depressive Stimmungen tun?“)
  • die Förderung der eigenen Stärken und Ressourcen (z. B. „Wie kann ich besser für mich und mein Wohlbefinden sorgen?“ „Was ist für mich hilfreich im Umgang mit den krankheitsbedingten Belastungen?“)
  • gemeinsame Gespräche mit Angehörigen oder auch individuelle Gespräche für belastete Angehörige
  • Informationen über weiterführende ambulante psychoonkologische oder psychosoziale Unterstützungsangebote

Dr. Anette Brechtel
Psychologische Psychotherapeutin, Psychoonkologin (WPO e.V.)

Telefon: 06232 22-1259
E-Mail: anette.brechtel@diakonissen.de

Agnes Wienholt
Dipl.-Pädagogin, Psychoonkologin (WPO e.V.)

Telefon: 06232 22-1364
E-Mail: agnes.wienholt@diakonissen.de