Optimierte Therapie von verschiedenen Krebserkrankungen aus einer Hand durch Vernetzung von ambulantem und stationärem Sektor für die Bevölkerung aus Speyer und der Region

Das Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus Speyer verfolgt seit einigen Jahren eine Spezialisierung zur gesamtheitlichen Behandlung von Patientinnen und Patienten mit einem Krebsleiden. Bereits durch die Etablierung des ersten zertifizierten Darmkrebszentrums in der Metropolregion Rhein-Neckar im Jahre 2007 wurde den Entwicklungen im Gesundheitswesen am Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus frühzeitig Rechnung getragen. Im Weiteren sind das Brustzentrum und das gynäkologische Krebszentrum zertifiziert worden. Gemeinsam mit den ansässigen Kooperationspartnern besteht eine enge Verzahnung des ambulanten niedergelassenen Sektors mit dem stationären Bereich. Hierdurch ist eine Kontinuität in der Tumorbehandlung gewährleistet, was bei diesen Erkrankungsbilder von besonderer Bedeutung ist.

Jeder Patient wird in der interdisziplinären Tumorkonferenz anhand der Befunde besprochen und entsprechend der vorliegenden Leitlinien, angepasst an die individuelle Situation der Patienten Empfehlungen zur weiteren Diagnostik und Therapie schriftlich fixiert. Bei Abschluß einer stationären Behandlung erhält der Patient einen Patientenordner mit Informationen zu seiner Erkrankung, nützlichen Adressen und allen relevanten Behandlungsdokumenten.

Aufgrund der Erfahrungen in den zertifizierten Organzentren, die jeweils jährlich durch erfahrene Fachexperten von Seiten der Zertifizierungsstelle OnkoZert der Deutschen Krebsgesellschaft e. V. auf einen sehr hohen Qualitätsstandard hin überprüft werden, hat man den weiteren Schritt gewählt, die Kompetenz unter dem Dach als Onkologisches Zentrum zu bündeln. Es werden  Tumorbildungen der der Brustdrüse, der Eierstöcke, der Gebärmutter,  der Schilddrüse,  der Leber, Gallenblase und Gallenwege, der Lungen,  der Speiseröhre, des Magens, der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) und des Dick- und Mastdarmes nach standardisierten Behandlungsverfahren auch im fortgeschrittenen metastasierten Stadien behandelt.

Dies schließt eine qualitätsbewusste Versorgung anderer Krebsleiden nicht aus. Neben den rein medizinisch-fachlichen Belangen und einer Ausstattung mit modernsten Geräten legen wir besonderen Wert auf eine onkologische Fachpflege, die Versorgung durch die Psychoonkologie und unseren Sozialdienst, um eine Rundumversorgung unserer Patienten in allen Bereichen gewährleisten zu können.