Ausbildung in der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege

"Das schönste Geschenk ist das Lachen eines Kindes."

Die Gesundheits- und Kinderkrankenpflege spezialisiert sich auf Patienten zwischen dem Säuglingsalter bis hin zum Jugendlichen. Zu Ihren Aufgaben zählen die Pflege und Betreuung körperlich und geistig erkrankter Kinder und Jugendlicher. Auch die psychologische Betreuung der jungen Patienten gehört zu den Aufgaben von Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen und -pflegern. Sie trösten zum Beispiel Kinder bei Angst und Schmerzen oder leiten sie zum Spiel an. Sie halten Kontakt zu den Eltern und Bezugspersonen, führen Maßnahmen wie die Verabreichung von Medikamenten und den Verbandswechsel durch und erledigen Verwaltungsaufgaben.

 

Ab 2020 ist in diese Form der Ausbildung kein Einstieg mehr möglich, da es eine grundlegende Änderung in der Pflegeausbildung geben wird. Die Ausbildungen in der Altenpflege, Gesundheits- und Krankenpflege sowie Gesundheits- und Kinderkrankenpflege werden zusammengeführt und ein neuer Beruf „Pflegefachfrau/Pflegefachmann“ wird geschaffen.