Zu den Inhalten springen
Interner Bereich Raumbelegung
Schriftgröße
Schrift größer

Allgemeine Pflegeleistungen, Grundpflege

Wenn Sie regelmäßig in einem bestimmten zeitlichen Umfang Hilfe bei der Körperpflege, der Ernährung oder der Mobilität benötigen, stehen Ihnen Leistungen der Pflegeversicherung zur Verfügung. Dabei ist es unerheblich, ob Sie nur bei Verhinderung eines pflegenden Angehörigen oder aber mehrfach täglich Hilfe benötigen. Diese Hilfen umfassen die Unterstützung bei der Grundpflege wie zum Beispiel:

  • beim Waschen, Duschen, Baden
  • beim An- und Auskleiden
  • beim Toilettengang  
  • bei der Mund- und Zahnpflege
  • beim Lagern und Betten   
  • und weitere andere Leistungen

Häusliche Pflege bei Verhinderung einer Pflegeperson/Kurzzeitpflege

Kann ein pflegender Angehöriger die Pflege wegen Urlaub, Krankheit oder aus einem anderen Grund vorübergehend nicht übernehmen, können sich die Pflegekassen im Rahmen der Verhinderungspflege an den Kosten der Ersatzpflege beteiligen. Auch wenn die Pflegeperson einmal aufgrund starker Belastung eine Pause braucht, kann die Leistung in Anspruch genommen werden.

Voraussetzung ist, dass die pflegende Person den Pflegebedürftigen mindestens sechs Monate in der häuslichen Umgebung gepflegt hat. Die Pflegeleistungen können sehr flexibel stundenweise oder aber für maximal vier Wochen im Kalenderjahr bis zu einem Betrag von 1.612 € pro Jahr in Anspruch genommen werden.

Die Kurzzeitpflege ist ein zeitlich befristeter Aufenthalt in einer vollstationären Pflegeeinrichtung. Sie dient dazu die Pflege sicherzustellen, wenn die Pflegeperson einen Urlaub antritt, die Pflege nach einem Krankenhausaufenthalt vorübergehend zu Hause nicht sichergestellt werden kann oder die häusliche Pflege aufgrund einer Krisensituation vorübergehend nicht übernommen werden kann. Sofern eine Pflegestufe festgestellt wurde, übernimmt die Pflegekasse die pflegebedingten Aufwendungen in Höhe von maximal 1.612 € für maximal vier Wochen pro Kalenderjahr. Wir kooperieren hier mit der trägereigenen Einrichtung Diakonissen Wolffstift in Kirchheimbolanden und können auf Wunsch einen Kontakt herstellen (Link).

Pflegen Sie Ihren Angehörigen selbst und beziehen Sie hierfür Pflegegeld, wird seitens der Pflegekassen als Nachweis zur Sicherung der Pflege ein Besuch eines Ambulanten Pflegedienstes gefordert:

  • bei Pflegestufe 1 und 2
    halbjährlich
  • bei Pflegestufe 3
    vierteljährlich

Wir beraten Sie gerne unverbindlich und sind Ihnen bei der Antragstellung bei Ihrer Pflegekasse gerne behilflich:

Pflegedienstleiterin

Olga Lackmann
Teamleiterin Eisenberg
Tel. 06352 70597-16
olga.lackmann@diakonissen.de

Stellvertretende Pflegedienstleiterin

Ramona Kästner
Teamleiterin Kirchheimbolanden
Tel. 06352 70597-13   
ramona.kaestner@diakonissen.de

 

Qualitätsbeauftragte

Britta Ludwig
Teamleiterin Göllheim
Tel. 06352 70597-15
britta.ludwig@diakonissen.de

© Diakonissen Speyer-Mannheim