Zu den Inhalten springen
Interner Bereich Raumbelegung
deutsch  pälzisch
Schriftgröße
Schrift größerSchrift kleiner

E Aldersheim, wie es sei soll

S Seniorestift Birgerhoschbidal in Speyer. E Haus, wo mer sich wohlfiehlt. Schää gebaut, gut in Schuss, mit Schweschdre un Pfleger, wo sich um die Leit kimmern, wo mer sich ääfach gut ufghowe wääß. In de Tradition vun de Diakonisse. Mit ener Gschicht, wo bis zum erschde Spidal in Speyer im Middelalder zurickgeht.

Frieher war des es Aldeheim am Mausbergweg. Die Stadt hot es gebaut, genauer die Birgerhoschbidalstiftung in Speyer. 1259 hot en Speyrer Birger, de Ratsherr Ulrich Klipfel, es Spidal St. Georg gstift, weil er alde und kranke Leit in seiner Heimatstadt hot unnerstitze wolle. Annere Speyrer hawwen mitgeholfe un iwwer die Johrhunnerde Geld gspendt. 1799, wie die Palz noch de Revolution zu Frankreich gheert hot, is dodraus die Birgerhospidal-Stiftung worre.

Die Stadt hot dann es Aldersheim am Mausbergweg gebaut, 1972. Un die Gewo, die städtisch Wohnungsbaugsellschaft, hot uf de annere Stroßeseit iwwer hunnert Wohnung gebaut, wo äldere Leit mitversorche werre kennen. Un dann is des Haus in die Johre kumme. Die Stadt is mit de Diakonisseaastalt äänich worre, dass die des Haus weider betreiwen. Und die Siftung hot’s nei gebaut, 2006 is es eigeweiht worre, e paar Meder vum alde Haus entfernt, des is jetzt ach schun widder zeh Johr her.

Schick is des Haus, in kläne Wohngruppe ufgedäält, die Zimmer sin schää, mit helle Fenschder, wo mer de Dom ach sehe un die Nadur ringsum genieße kann. Es is ääfach gut fer die Leit, wo do lewen. So soll’s sei. Dass die äldere Leit sich gut ufgehowe wissen, dass se gut versorcht wern un jeden Daach noch e bissel Frääd am Lewe finnen. S gebt en klääne Gaade, e paar Rewe (mit eme Woifescht im Herbscht), e paar Hase un Veggel in eme Käfich. Un immer widder im Johr gebt’s Ausflieg, in die Palz un noch Bayern, un schääne Feschde fer die Leit, wo do wohnen un iwwer de Stroß im Betreude Wohne un ehr Aagheriche. Die Schweschdre un die Pflecher und die viele Ehreamtliche, wo vun drauße kummen, sin arg nett un kimmern sich so um die alde Leit, wie wann’s ehr eichene Opa odder Oma wär.

Mer kann also beruhicht ins Seniorestift Birgerhoschbidal gehe (odder ach ins Haus am Germansberg gleich newe em Diakonisse-Mudderhaus un em Diakonisse-Stifdungs-Krankehaus, es annere Seniorezentrum vun des Diakonisse in Speyer). Guggen eich emol um odder kummen doch ääfach emol vorbei, dann wern ehr sehe, wie gut es de Leit bei uns geht, ach wann se alt sin un nimmi so kännen. Mer frään uns, wann ehr vorbeikummen.

© Diakonissen Speyer-Mannheim