Zu den Inhalten springen
Interner Bereich Raumbelegung
Schriftgröße
Schrift größerSchrift kleiner

Kurzzeitpflege

Kurzzeitpflege ist eine zeitlich befristete stationäre Betreuung und Versorgung pflegebedürftiger Menschen, die ansonsten zuhause von Angehörigen oder von ambulanten Pflegekräften versorgt werden. Der Kurzzeitaufenthalt kann von einigen Tagen bis hin zu einigen Wochen dauern.

Die Kurzzeitpflege muss von dem Pflegebedürftigen oder seinen Angehörigen gegenüber der Krankenkasse vor Antritt angezeigt werden.

Kurzzeitpflege ist angebracht, wenn zum Beispiel:

  • Pflegende Angehörige wegen Urlaub oder Krankheit vorübergehend ausfallen
  • Voraussetzungen für eine häusliche Pflege während einer bestimmten Zeit nicht möglich ist
  • Pflege zuhause, z.B. nach einem Krankenhausaufenthalt, nicht gewährleistet werden kann

Wird die Pflegeversicherung in Anspruch genommen, wird Kurzzeitpflege zunächst für acht Wochen im Jahr gewährt. Voraussetzung ist, dass der pflegebedürftige Mensch von einer Pflegeperson in seiner häuslichen Umgebung gepflegt wurde. Die Kosten für die Kurzzeitpflege richten sich nach den Tagessätzen der Einrichtung. Die Pflegeversicherung bezahlt für die Pflegegrade zwei bis fünf einen Betrag von maximal 1.612 Euro pro Jahr. Bei einer nachgewiesenen Verhinderung von Pflegepersonen oder Angehörigen, kann zusätzlich eine sogenannte Verhinderungspflege im gleichen Jahr in Anspruch genommen werden.

Unsere Einrichtung bietet Ihnen eingestreute Kurzzeitpflege, in pflege- und altengerecht eingerichteten Einzel- oder Doppelzimmern mit modernen Elektrobetten und eigenem Bad. Jedes unserer Zimmer verfügt über einen Fernseh- und Telefonanschluss.

© Diakonissen Speyer-Mannheim