Zu den Inhalten springen
Interner Bereich Raumbelegung
Schriftgröße
Schrift größerSchrift kleiner
Menschen mit
Behinderung

Frauenbeauftragte

Die Frauenbeauftragte ist eine Beschäftigte der Werkstatt, die auf vier Jahre für das Ehrenamt gewählt wird. Sie setzt sich für alle anderen Frauen mit Behinderung im Eingangsverfahren, im Berufsbildungsbereich und im Arbeitsbereich der Werkstatt (WfbM) ein.

In der Werkstätten Mitwirkungsverordnung (WMVO) bzw. der Diakonie-Werkstätten Mitwirkungsverordnung (DWMV) sind alle Aufgaben der Frauenbeauftragten geregelt.

Die Frauenbeauftragte ist Ansprechpartnerin für die nachfolgenden drei Themen.

  • die Gleichstellung von Frauen und Männern
  • die Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Schutz vor Gewalt gegen Frauen

Die Frauenbeauftragte und ihre Vertreterin werden von einer Vertrauensperson begleitet.

Die Frauenbeauftragte bespricht sich regelmäßig mit dem Werkstattrat und der Werkstattleitung.

© Diakonissen Speyer-Mannheim