Zu den Inhalten springen
Interner Bereich Raumbelegung
Schriftgröße
Schrift größer
Menschen mit
Behinderung

Berufsbildungsbereich

Die Maudacher Werkstatt ist eine nach § 142 SGB IX anerkannte Werkstatt für behinderte Menschen. Unsere Werkstatt ist für Menschen mit Behinderung zugänglich, die nicht, noch nicht oder noch nicht wieder auf dem Arbeitsmarkt vermittelt werden können.

Unser Berufsbildungsbereich ist seit 2013 zertifiziert nach AZAV.
Wir verstehen unter beruflicher Bildung eine ganzheitliche und berufsorientierte Qualifizierung. Also eine Vermittlung von sozialen und berufsbezogenen Schlüsselqualifikationen, die eine aktive Teilnahme am Arbeitsleben unserer Werkstatt oder eines Betriebes des allgemeinen Arbeitsmarktes und in der Gesellschaft ermöglichen sollen. Die Grundlage dafür bietet unser Durchführungskonzept. Zu Beginn durchlaufen alle Werkstattangehörigen das Eingangsverfahren, welches zwischen vier Wochen und drei Monaten dauert. Es dient zur Feststellung, ob die Werkstatt die geeignete Einrichtung für die Teilhabe des behinderten Menschen am Arbeitsleben ist und welche Bereiche der Werkstatt und welche Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben für den behinderten Menschen in Frage kommen, um einen Eingliederungsplan zu erstellen.

Im Anschluss an das Eingangsverfahren durchlaufen die Teilnehmer den Berufsbildungsbereich. Dieser dauert mindestens ein Jahr, maximal zwei Jahre und dient dazu, die Leistungs- und Erwerbsfähigkeit des behinderten Menschen so weit wie möglich zu entwickeln, zu verbessern oder wiederherzustellen, wenn erwartet werden kann, dass er nach Teilnahme an diesen Leistungen in der Lage ist, wenigstens ein Mindestmaß wirtschaftlich verwertbarer Arbeitsleistung im Sinne des § 136 SGB IX zu erbringen.

Im ersten Jahr beruflicher Bildung erfolgt schwerpunktmäßig die Vermittlung theoretischer Inhalte mit dem Bezug zur Arbeitspraxis der Maudacher Werkstatt. Einen großen Anteil haben die Schulungen zu den einzelnen Arbeitsbereichen als Vorbereitung auf die Praktika im zweiten Jahr beruflicher Bildung.

Weitere Angebote im Berufsbildungsbereich sind:

  • Soziales Kompetenztraining
  • Kulturtechnik
  • Kreative Angebote
  • Körperliche Aktivitäten
  • Gedächtnistraining 
  • Allgemeinbildung
  • Lebenspraktisches Training
  • Praktische Arbeitserprobungen


Kontakt:

Matthias Janson-Schwede
matthias.janson-schwede@diakonissen.de
Telefon: 0621 53835-46

© Diakonissen Speyer-Mannheim