Zu den Inhalten springen
Interner Bereich Raumbelegung
deutsch  english  türk
Schriftgröße
Schrift größer

Versorgen von Narben- und Nabelbrüchen

Die Ausheilung eines Nabel- oder Narbenbruches kann ausschließlich operativ erreicht werden. Dabei stehen verschiedene Verfahren zur Auswahl. In unserer Klinik werden je nach Größe und Lokalisation die Operation nach Mayo oder die Versorgung mit speziellen gewebefreundlichen Kunststoffnetzen angewandt.

  • Bei kleiner Bruchlücke wird die Muskelhaut, in der die Lücke entstanden ist, doppelt übereinander gelegt und vernäht. Es wird damit nur körpereigenes Material verwendet (Operation nach Mayo).
  • Ist die Bruchlücke jedoch größer, oder wurde bereits einmal wegen eines Narbenbruches operiert, dann ist die Versorgung mit einem Kunststoffnetz die Methode der Wahl. Dieses wird idealerweise unter den Bauchmuskeln eingelegt und vernäht (Sublay-Technik) und verschließt damit die Bruchlücke spannungsfrei und dauerhaft.
  • Je nach Art der Voroperation und Bruchgröße kann eine Netzeinlage auch minimal-invasiv („Schlüssellochchirurgie“) erfolgen. Die Operation erfolgt dann unter stationären Bedingungen.
Patienteninformation Narbenbruch
© Diakonissen Speyer-Mannheim