Zu den Inhalten springen
Interner Bereich Raumbelegung
deutsch  english  türk
Schriftgröße
Schrift größer

Neuromuskuläre Erkrankungen

Neuromuskuläre Erkrankungen sind Erkrankungen der Muskeln, der Signalübertragung von Nerven auf die Muskulatur, der peripheren Nerven und der motorischen Nervenzellen im Rückenmark und Gehirn. Gemeinsam ist diesen Erkrankungen der Verlust der Kraft oder eine Schmerzhaftigkeit der Willkürmuskulatur. Zu dieser Erkrankungsgruppe zählen erbliche und entzündliche Muskelerkrankungen sowie Myasthenien, aber auch Polyneuropathien und Motoneuronerkrankungen.

In der Klinik für Neurologie stehen alle Möglichkeiten zur Diagnose einer neuromuskulären Erkrankung zur Verfügung. Neben speziellen Laboruntersuchungen sind dies insbesondere elektrophysiologische Untersuchungen (Elektroneurographie, repetitive Stimulation, Elektromyographie, Evozierte Potentiale), die Nervenwasseruntersuchung und die Möglichkeit zur Nerven- und Muskelbiopsie. 

© Diakonissen Speyer-Mannheim