Zu den Inhalten springen
Interner Bereich Raumbelegung
deutsch  english  türk
Schriftgröße
Schrift größerSchrift kleiner

Minimal-invasive gynäkologische Operationen

Wir arbeiten mit schonenden minimal-invasiven Operationsmethoden und modernsten instrumentellen Verfahren wie Ultraschall, Hochfrequenz- und Lasertechniken. Der große Vorteil dieser Methode besteht darin, dass sich die Patientinnen nach der Operation durch den Wegfall des Bauchschnitts sehr viel schneller erholen und der Krankenhausaufenthalt auf wenige Tage verkürzt werden kann.

Minimal-invasive Chirurgie

Wir arbeiten mit schonenden minimal-invasiven Operationsmethoden und modernsten instrumentellen Verfahren wie Ultraschall, Hochfrequenz- und Lasertechniken. Der große Vorteil dieser Methode besteht darin, das sich die Patientinnen nach der Operation durch den Wegfall des Bauchschnitts sehr viel schneller erholen und der Krankenhausaufenthalt auf wenige Tage verkürzt werden kann.

Laparoskopie (Schlüssellochtechnik)

Ein sehr großer Teil der gynäkologischen Routineoperationen ist heute mit einer Schlüsselloch-Operationstechni realisierbar. Statt eines großen Bauchschnitts werden zwei bis vier kleine, etwa 0,5 bis 1 cm große Schnitte im Bereich des Nabels, des Unter- oder Mittelbauchs angelegt. Die Operation erfolgt mit speziellen Instrumenten über eine Endoskop (optisches System mit angeschlossener Lichtquelle, einer Kamera und einem Fernsehmonitor.

Hysteroskopie (Gebärmutterspiegelung)

Bei diesem Verfahren wird eine spezielle Optik über die Scheide und den Gebärmutterhalskanal in die Gebärmutter eingeführt. Damit ist es möglich, schonende operative Eingriffe an der Gebärmutter vorzunehmen.

 

 

Operationen an Eierstock und Eileiter: 

  • Prüfen der Durchgängigkeit der Eileiter bei Kinderwunsch
  • Entfernen aller Arten von Eierstockzysten meist unter Erhalt des Eierstocks
  • Behandlung einer Eileiterschwangerschaft, möglichst unter Erhaltung des Eileiters
  • Sterilisation

Operationen an der Gebärmutter:

  • Abklärung der Ursachen irregulärer Blutungen
  • Verödung der Gebärmutterschleimhaut bei schweren Blutungsstörungen
  • Entfernung von Myomen und Polypen (gutartige Wucherungen der Gebärmutter)
  • Laparoskopische Gebärmutterentferung vollständig (TLH) oder unter Erhalt des Gebärmutterhalses (LASH)

Weitere minimal-invasive Operationen:

  • Behandlung von Senkungen der Gebärmutter oder Scheide
  • Abklärung von Schmerzen im Unterbauch
  • Entfernen von Verwachsungen
  • Entfernen versprengter Gebärmutterschleimhaut (Endometriosebehandlung)
  • Entfernen einer verlorengegangenen Spirale (Lost IUD)
  • Lymphknotenentfernung (Lymphonodektomie)
  • Gebärmutterkrebs/Gebärmutterhalskrebs (Endometriumkarzinom/Zervixkarzinom)

Virtueller Rundgang durch den Operationssaal

Um zu navigieren, bitte mit der Maus ins Bild klicken, gedrückt halten und in alle Richtungen bewegen.

Vollbildmodus öffnen

 

Flyer: Gynäkologische Operationen
© Diakonissen Speyer-Mannheim