Zu den Inhalten springen
Interner Bereich Raumbelegung
deutsch  english  türk
Schriftgröße
Schrift größer

Schwerpunkt Lymphomzentrum

Ein Schwerpunkt der Mannheimer Onkologie Praxis, der OTD und der Sektion Onkologie am Diakoniekrankenhaus ist die Behandlung von Patienten mit bösartigen Erkrankungen des Lymphsystems („maligne Lymphome“). Professor Hensel war bis zu seinem Eintritt in die Mannheimer Onkologie Praxis langjähriger Leiter des  Bereichs Lymphome und CLL der medizinischen Universitätsklinik Heidelberg. Er hat gemeinsam mit Professor Ho die Lymphom- und CLL-Sprechstunde und das Lymphomboard am Nationalen Zentrum für Tumorerkrankungen Heidelberg ins Leben gerufen und über viele Jahre geleitet.

Er ist Autor einer Vielzahl von Publikationen zur Therapie maligner Lymphome und CLL (siehe Literaturliste). Außerdem hat er mehrere mono- und multizentrische Therapiestudien bei Lymphomen und CLL konzipiert und geleitet.  Auch die Behandlung von Patienten mit Makroglobulinämie Waldenström, einer seltenen Art maligne Lymphome, zählt zu seinen Schwerpunkten. Er ist seit 2010 Mitglied der Strategiekommission der Deutschen DLL Studiengruppe.

Maligne Lymphome sind bösartige Erkrankungen, die vom Lymphsystem, speziell den Lymphknoten, ausgehen. Beispiele sind das Hodgkin-Lymphom, die Gruppe der Non-Hodgkin-Lymphome (NHL) oder die chronische lymphatische Leukämie (CLL). Die Inzidenz bzw. Ersterkrankungsrate hat in den letzten Jahrzehnten weltweit aus unbekannten Gründen stetig zugenommen.

Bildtext für das erste Bild

Prozentualer Anteil ausgewählter Tumorlokalisationen an allen Krebsneuerkrankungen ohne nicht-melanotischen Hautkrebs in Deutschland 2004

Altersstandardisierte Inzidenz und Mortalität in Deutschland 1980-2004, ICD- 10 C82-85, Fälle pro 100.000 (Europastandard)

© Diakonissen Speyer-Mannheim