Zu den Inhalten springen
Interner Bereich Raumbelegung
deutsch  english  türk  русский  pälzisch
Schriftgröße
Schrift größer

Minimal-invasive OP-Verfahren

Eine Vielzahl von minimal-invasiven OP-Verfahren wird in der gynäkologischen Klinik angeboten.
Wir beschreiben Ihnen im Folgenen die häufigsten Verfahren.

Sollten Sie Fragen hierzu haben, so rufen Sie uns einfach an oder vereinbaren Sie einen Termin.

Hysteroskopie (Gebärmutterspiegelung)
Mit Hilfe verschiedener Instrumente kann in der Gebärmutter ohne zusätzliche Schnittführung über den Bauch operiert werden. So können Myome (Muskelknoten), Polypen der Schleimhaut und Verwachsungen operiert werden. Auch Gebärmutterfehlbildungen können diagnostiziert und korrigiert werden.

Laparoskopie (Bauchspiegelung)
Mit Hilfe der Bauchspiegeltechnik operieren wir Myomknoten, Cysten an den Eierstöcken und Verwachsungen. Auch Lymphknoten können entfernt werden. Zusätzlich ist es im Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus möglich, auf diese Weise die Gebärmutter komplett oder nur den oberen Anteil (supracervikale Hysterektomie) entfernen zu lassen. Dies bietet große Vorteile durch schonendes Präparieren im Gewebe und weniger postoperativen Wundschmerz. Die Möglichkeit der Gebärmutterentfernung ohne Bauchschnitt bei sehr enger Scheide oder großer Gebärmutter wird als wichtiges Qualitätskriterium gesehen. So können die gleichzeitige Abklärung krankhafter Befunde im Bauchraum oder die Suche nach weiteren Schmerzursachen durchgeführt werden. Darüber hinaus verkürzt sich die Liegezeit nach Gebärmutterentfernung durch dieses Vorgehen um einige Tage. Gerne beraten wir Sie persönlich.

© Diakonissen Speyer-Mannheim