Zu den Inhalten springen
Interner Bereich Raumbelegung
deutsch  english  türk  русский  pälzisch
Schriftgröße
Schrift größer

Onkologische Chirurgie (Tumorchirurgie)

In der Behandlung von bösartigen Tumoren spielt die Chirurgie eine zentrale Rolle. Erkenntnisse aus der modernen molekularbiologischen Forschung und eine rasante technologische Entwicklung beeinflussen die moderne onkologische Chirurgie wesentlich. Durch ganz gezielte Maßnahmen können die chirurgische Behandlung und die damit verbundene Krankheitsphase entscheidend verbessert werden.

Menschen mit frühen Tumorstadien können durch alleinige Chirurgie geheilt werden. Bei Menschen mit fortgeschrittenen Tumoren müssen wiederum kombinierte Therapieansätze mit Strahlen- und Chemotherapie durchgeführt werden, um möglichst gute Therapieerfolge im Sinne einer Tumorfreiheit zu erreichen.

Erfolgreich mit individueller Therapie
Es kommt also auf eine individualisierte Therapie des Tumors an. Für Chirurgen ist eine Tumortherapie immer eine Herausforderung, bei der es letztlich darum geht, mit einer Operation die Voraussetzung für gute Heilerfolge zu schaffen, dabei aber den Menschen, seinen Willen und seine Würde zu respektieren. Dabei verstehen sich die Chirurgen an unserer Klinik als Teil eines interdisziplinären Experten-Teams (Tumorboard) mit dem die Gesamttherapie aufeinander abgestimmt wird.

Bei den Tumoroperationen des Magen-Darmtraktes, der Leber, der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) und der Schild- und Nebenschilddrüse hat das Chirurgen-Team unserer Klinik besondere Erfahrungen.

© Diakonissen Speyer-Mannheim