Zu den Inhalten springen
Interner Bereich Raumbelegung
deutsch  english  türk  русский  pälzisch
Schriftgröße
Schrift größerSchrift kleiner

Leitbild und Qualitätspolitik

In Deutschland erkranken jährlich rund 55.000 Frauen an Brustkrebs. Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung der Frau, deren optimale Behandlung unser großes Anliegen ist.

Das Brustzentrum Speyer folgt einem ganzheitlichen Ansatz, welcher eine fachübergreifende, qualitätsgesicherte Zusammenarbeit interner und externer Kooperationspartner voraussetzt, bei dem die Frau im Mittelpunkt der Bemühungen steht. Grundlage unseres Handelns ist die christlich-diakonische Zielsetzung des Gesamtwerks.

Wir setzen uns ein für eine aktive Rolle der Frau bei der Entscheidungsfindung und Durchführung von Diagnostik und Therapie bei einer Brustkrebserkrankung im Sinne eines „informed consent“. Ebenso legen wir Wert auf die Integration von Angehörigen in diese Prozesse und die Stützung des psycho-sozialen Umfeldes.

Wir fördern prä-klinische und klinische Studien auf dem gesamten Gebiet der Brustkrebsforschung sowie wissenschaftliche Kooperationsprojekte mit anderen Kliniken bzw. Laboreinrichtungen.

Das interdisziplinäre Brustzentrum will die Verbesserung der Versorgung von Frauen mit Brustkrebs durch Integration und Optimierung der Teilbereiche Prävention, Früherkennung inkl. Screening, Diagnostik, operative, systemische und radio-onkologische Therapie sowie der Nachsorge erreichen. Durch die in allen beteiligten Disziplinen ständig zu gewährleistende Optimierung auf der Basis von „evidence-based medicine“ und nationalen bzw. internationalen Leitlinien sowie durch die überprüfbare Qualitätssicherung sieht sich das Brustzentrum als Kompetenzzentrum (Zweitmeinungszentrum) für benachbarte Kliniken und niedergelassene Kolleginnen und will damit einen Beitrag zur qualitativen Verbesserung der Versorgung von Brustkrebspatientinnen in der Region leisten.

Die enge Kooperation und der kontinuierliche Informationsaustausch mit den niedergelassenen radiologischen und gynäkologischen Kolleginnen wird neben ständigen persönlichen Kontakten im Einzelfall durch einen 2 monatlichen interdisziplinären Arbeitskreis und regelmäßige Fortbildungsveranstaltungen gesichert.

Das interdisziplinäre Brustzentrum will als Vorbild für eine ganzheitliche Versorgung und Betreuung von Frauen mit Brustkrebs dienen, um auch andere Kliniken zu veranlassen, an Leitlinien orientierte und qualitätsgesicherte Medizin zu implementieren.

© Diakonissen Speyer-Mannheim