Zu den Inhalten springen
Interner Bereich Raumbelegung
deutsch  english  türk  русский  pälzisch
Schriftgröße
Schrift größer

Nach dem Aufenthalt

Entlassung
Die Entlassung aus der stationären Behandlung erfolgt durch den Arzt auf der jeweiligen Station. Für Beendigungen des stationären Aufenthaltes gegen ärztlichen Rat übernehmen wir keine Haftung.

Bei der Entlassung denken Sie bitte daran, alle ausgeliehenen Gegenstände wie z. B. Bücher ordnungsgemäß zurück zu geben und Ihr Telefon abzumelden.

Zuzahlung
Gesetzlich Versicherte sind bei einem stationären Krankenhausaufenthalt nach § 39 Absatz 4 SGB V verpflichtet, eine Zuzahlung in Höhe von 10,- € je Kalendertag (maximal 28 Tage jährlich) an das Krankenhaus zu leisten.  Das Krankenhaus ist gesetzlich verpflichtet, diesen Zuzahlungsbetrag im Auftrag Ihrer Krankenkasse einzuziehen.

Ihre Zuzahlungen entrichten Sie bitte am Tag der Entlassung in der Kasse der Patientenverwaltung zu den dort angegebenen Öffnungszeiten. Eine Kartenzahlung per EC-Karte ist möglich. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass bei nicht fristgerechter Zahlung ein Mahnverfahren eingeleitet wird.

Gründe, die Ihre Zuzahlungspflicht ganz oder teilweise entfallen lassen können, sind insbesondere

  • Nichtvollendung des 18. Lebensjahres
  • Überschreitung der maximalen Zuzahlungshöhe in Höhe von 280,- € in einem Kalenderjahr
  • Befreiung von Zuzahlung durch Ihre Krankenkasse
  • Aufenthalt zur stationären Entbindung

Bitte legen Sie Ihren Befreiungsausweis oder Quittungen von bereits geleisteten Zahlungen immer bei der Aufnahme in der Patientenverwaltung oder am Krankenhausempfang vor.

Sollten Sie Fragen haben, stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen der Patientenverwaltung selbstverständlich gerne unter der Telefonnummer 06232 22-1403 zur Verfügung.

© Diakonissen Speyer-Mannheim