Zu den Inhalten springen
Interner Bereich Raumbelegung
Schriftgröße
Schrift größerSchrift kleiner

Minderjährige Geflüchtete

Aufnahme von Unbegleiteten minderjährigen Asylsuchenden (UmA) in stationären Wohngruppen

Alle Kinder und Jugendlichen haben einen Anspruch auf Schutz. Deshalb sind Schutzmaßnahmen der nationalen und internationalen Gesetzgebung und die Umsetzung anerkannter Menschenrechtsstandards unverzichtbar. Dazu gehört u.a. eine Betreuung Minderjähriger nach den allgemeinen Standards der Jugendhilfe.

Wir betreuen UmA integrativ und bieten ihnen einen sicheren Ort. In unseren Regelwohngruppen stellen wir bis zu maximal 50 % der Plätze für UmA zur Verfügung, in der Regel sind es zwei bis drei je Wohngruppe.
Die Aufnahme erfolgt nach einem qualifizierten Clearingverfahren oder nach einer Registrierung und einer ersten Gesundheitsuntersuchung. Die Vormundschaft muss bis zur Aufnahme geklärt sein.
 
Das Angebot richtet sich überwiegend an männliche Jugendliche. In Ausnahmefällen ist eine Aufnahme von Mädchen ebenfalls möglich. Es handelt sich um Kinder und Jugendliche, die allein aus ihrer Heimat geflohen sind oder ihre Familie auf der Flucht verloren haben. Es kommt auch vor, dass z.B. ein volljähriger Bruder oder Cousin die Verantwortung für das minderjährige Kind nicht mehr alleine tragen kann und einer Unterstützung vonseiten des Jugendamtes bedarf.
Um die UmA gut zu integrieren, müssen sie der deutschen Sprache mächtig werden. Daher stellt der Spracherwerb im ersten Jahr der Betreuung einen unserer pädagogischen Schwerpunkte dar. Unter Berücksichtigung des jeweiligen Bildungsstandes des jungen Menschen vermitteln wir in die entsprechende öffentliche Schule. Zusätzlich erhalten die UmA spezielle Förderung durch Deutschkurse. Ziel ist es, einen qualifizierten Schulabschluss zu erlangen.

Die ärztliche Versorgung ist durch gute Kooperation mit niedergelassenen Ärzten und dem Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus Speyer gesichert. Durch regelmäßige Sprechstunden der Ambulanz des Pfalz Instituts in unserer Einrichtung sind kinder- und jugendpsychiatrische Behandlungen möglich.

Kontakte zu Familienangehörigen oder Freunden in Deutschland werden von uns wenn möglich unterstützt.

© Diakonissen Speyer-Mannheim