Zu den Inhalten springen
Interner Bereich Raumbelegung
Schriftgröße
Schrift größerSchrift kleiner

Tagesgruppen

Betreuung in einer Tagesgruppe stellt eine sog. teilstationäre (nur tagsüber) Form der Hilfe zur Erziehung nach dem SGB VIII dar. Sie soll „die Entwicklung des Kindes oder Jugendlichen durch soziales Lernen in der Gruppe, Begleitung der schulischen Förderung und Elternarbeit unterstützen und dadurch den Verbleib des Kindes oder Jugendlichen in seiner Familie sichern.

Im Fachbereich Kinder und Jugendhilfe der Diakonissen Speyer-Mannheim bestehen zwei grundlegend unterschiedliche Angebotsformen an Tagesgruppen. 

Einmal werden Tagesgruppen von Kindern besucht, die in öffentliche Schulen gehen. Sie werden in Grundschulen, Förderschulen L, Haupt- und Realschulen oder Gymnasien beschult und kommen anschließend und in den Ferien in die Tagesgruppen.

Des Weiteren gibt es im Teilbereich Speyer Tagesgruppen in Verbindung mit einer „Förderschule für soziale und emotionale Entwicklung“ (oder „Schule für Erziehungshilfe“, „E-Schule“) im Grundschulbereich. Es werden Kinder aufgenommen, die aufgrund ihres Verhaltens in einer öffentlichen Schule nicht angemessen gefördert werden können.

Elternarbeit und Familienberatung
In allen Tagesgruppen ist Familienberatung ein zentraler Bestandteil der Arbeit. Mindestens einmal im Monat findet ein Familien- bzw. Elterngespräch statt. Die Beratung orientiert sich am sog. „Lösungsorientierten Ansatz“. Sie ist sowohl zielorientiert als auch ressourcenorientiert.

© Diakonissen Speyer-Mannheim