Zu den Inhalten springen
Interner Bereich Raumbelegung
Schriftgröße
Schrift größer

Tagesgruppen mit E-Schule (Tagesgruppe E)

Zur Realisierung dieses Hilfe- und Bildungsangebots kooperieren der Katholische Jugendfürsorgeverein für die Diözese Speyer e.V. als Träger des Jugendwerks St. Josef Landau und die Diakonissen Speyer-Mannheim, um den Kindern aus Speyer und Umgebung eine adäquate Fördermöglichkeit zur Verfügung zu stellen. 

In der Kinder- und Jugendhilfe der Diakonissen Speyer-Mannheim befindet sich eine Außenstelle der Jakob-Reeb-Schule Landau-Queichheim. Das integrierte Betreuungsangebot der Jugendhilfe, verbunden mit einer schulischen Förderung, richtet sich an Grundschulkinder, die aufgrund ihres auffälligen Verhaltens in der Regelschule oder der Förderschule L unter den dort herrschenden Rahmenbedingungen nicht ausreichend gefördert werden können. Der besondere Förderbedarf muss anhand eines sonderpädagogischen Gutachtens festgestellt werden. Die Betreuung kann stationär oder teilstationär erfolgen. Die Schule für Erziehungshilfe besteht aus 3 Lerngruppen mit den Bildungsgängen Grundschule und integrierte Förderung von Schülern mit dem Bildungsgang “Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen† (Klassenstufen 1-4). Die Unterrichtszeit beträgt 33 Wochenstunden (Ganztagsschule).

Pro Lerngruppe stehen wöchentlich 52 Lehrer- und Fachkraftstunden zur Verfügung. Es wird nach dem Klassenlehrerprinzip unterrichtet. Der Unterricht orientiert sich an den Lehrplänen der Regelschule bzw. der Förderschule L. Über Kleingruppen- und z. T. Einzelarbeit werden zusätzliche Förderungsmöglichkeiten bereitgestellt. Tagesgruppe und Schule sind eng miteinander verzahnt. Sie arbeiten in enger örtlicher Nähe miteinander (Gruppenräume und Schulräume liegen nebeneinander). In regelmäßigen “Fallkonferenzen†, an denen sowohl Erzieher, als auch Lehrer und Psychologen teilnehmen, wird eine gemeinsame Erziehungsplanung erstellt.

In jährlichem Abstand überprüfen Schule und Tagesgruppe gemeinsam, ob eine Rückführung in die Regelschule möglich ist.

© Diakonissen Speyer-Mannheim