Zu den Inhalten springen
Interner Bereich Raumbelegung
Schriftgröße
Schrift größer

Förderverein Ein Hospiz für LD-SÜW

Mit dem Ziel, den Bau und späteren Betrieb eines stationären Hospizes für Landau und die Südliche Weinstraße zu ermöglichen, haben sich im September 2014 Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zusammengeschlossen und den Förderverein „Ein Hospiz für LD-SÜW e.V.“ gegründet.

Der Förderverein „Ein Hospiz für LD-SÜW e.V.“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Bau und späteren Betrieb eines stationären Hospizes für Landau und die Südliche Weinstraße ideell und finanziell zu unterstützen. Er fördert die Kooperation und Vernetzung von stationärer und ambulanter Hospizarbeit in der Region und unterstützt die Aus-, Fort- und Weiterbildung der haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitenden des geplanten Hospizes.
Der Verein ist vom Finanzamt Landau als gemeinnützig anerkannt – Mitgliedsbeiträge und Spenden können steuerlich geltend gemacht werden.
Hospizarbeit stiftet Gemeinschaft. Sie wird getragen von einem breiten bürgerschaftlichen Engagement und ist ein sichtbarer Ausdruck gelebter Solidarität mit sterbenden Menschen und ihren Angehörigen. Mit unserer Arbeit fördern wir die gesellschaftliche Verankerung des Hospizgedankens. Wir verstehen unsere Arbeit als Ausdruck christlicher Nächstenliebe, als eine Antwort auf das Geschenk des Lebens. Unsere Arbeit orientiert sich an den Bedürfnissen und Wünschen sterbender Menschen. Sie gilt unheilbar kranken und sterbenden Menschen und ihren Zugehörigen unabhängig von ihrer Herkunft, ihrer religiösen oder politischen Anschauung, ihrer wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit oder ihrem sozialen Status. In ökumenischem Geist laden wir Angehörige anderer Konfessionen und Religionen zur Mitarbeit ein.
Die Hospizbewegung ist aus bürgerschaftlichem Engagement hervorgegangen. Bis heute ist das Miteinander von qualifizierten Haupt- und Ehrenamtlichen ebenso ein Kernelement in der Hospizarbeit wie die teilweise Finanzierung über Spenden engagierter Bürgerinnen und Bürger.

Dem Vorstand des Vereins gehören an:

1. Vorsitzender

Oberbürgermeister Thomas Hirsch

Stv. Vorsitzender

Pfarrer Dr. Günter Geisthardt

Schatzmeister

Karlheinz Burger

Schriftführer

Dieter Lang

Dr. Guido Gehendges
Dekan Volker Janke
Christian Leonhardt
Ludger Meier
Dr. Constantin Panu
Landrätin Theresia Riedmaier
Bernhard Wagner

© Diakonissen Speyer-Mannheim