Zu den Inhalten springen
Interner Bereich Raumbelegung
Schriftgröße
Schrift größerSchrift kleiner
Diakonissen Speyer-Mannheim

    Das Mutterhaus

    Das Mutterhaus ist das Zentrum der Diakonissen Speyer-Mannheim. Es dient als Sitz der zentralen Verwaltung, als Konferenz- und Fortbildungsstätte und als Wohnort der Diakonissen als Feierabendschwestern nach ihrem aktiven Berufsleben. Seit 2007 sind auch die Schwestern des früheren Diakonissenmutterhauses Mannheim hierher umgezogen.

    Das heutige Haus ist das dritte Mutterhaus in Speyer. Es geht auf eine Stiftung von Heinrich Hilgard zurück, einem Speyerer, der im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts in den USA durch den Eisenbahnbau zu einem großen Vermögen kam. Es wurde 1884 erbaut und diente als Zentrum der Ausbildung der Diakonissen. In der ersten Etage nahe der Kapelle waren daher Krankenzimmer untergebracht, bis 1907 das erste Krankenhaus eingeweiht wurde.

    © Diakonissen Speyer-Mannheim