Zu den Inhalten springen
Interner Bereich Raumbelegung
Schriftgröße
Schrift größerSchrift kleiner

Fachschule belegt ersten Platz beim Trialog-Wettbewerb

Mit ihrem Projekt „Lebensräume – Lebensträume: Vielfalt leben“ hat die Fachschule für Sozialwesen die Jury der Herbert Quandt-Stiftung überzeugt und den ersten Platz belegt im Schulwettbewerb „Trialog der Kulturen“.

Acht Schulen aus Rheinland-Pfalz, Hessen und dem Saarland wurden am 15. September 2011 in Bad Homburg mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt 60.000 Euro ausgezeichnet, 10.000 Euro davon erhält die Speyerer Fachschule, die sich gegen 23 Konkurrenzschulen durchgesetzt hatte. Ein Schuljahr lang hatten die Schülerinnen und Schüler der Fachschule vornehmlich im Kunst- und Religionsunterricht unter dem Thema „Fremde – Heimat – globale Welt“ Christentum, Judentum und Islam beleuchtet, um zur Verständigung zwischen den Religionen beizutragen.

Die Jury war besonders „von der starken trialogischen Ausrichtung des Projekts, der Omnipräsenz interkultureller Verständigung in der Schule sowie dem selbstständigen, fächerübergreifenden Arbeiten der Schülerinnen und Schüler begeistert“, hieß es in der Laudatio in der Bad Homburger Schlosskirche. Vor allem der Raum der Stille in der Fachschule spielte im Projekt eine wichtige Rolle, im Verlauf des Schuljahres haben die Schüler immer wieder Installationen zu den verschiedenen Religionen erarbeitet und dort präsentiert, den Projekt-Abschluss bildete eine dauerhafte Neugestaltung des Raumes, in den die Erfahrungen der Projektarbeit einflossen.

Informationen zum Trialog der Kulturen finden sich auch unter www.herbert-quandt-stiftung.de

Trialog der Kulturen aktuell

Abschlussbericht zum Trialog-Projekt
Download (PDF, 678 KB)

Preisverleihung
Auftritt
Islam
Islam
Raum der Stille
© Diakonissen Speyer-Mannheim