Zu den Inhalten springen
Interner Bereich Raumbelegung
Schriftgröße
Schrift größer

Chancen im Beruf

Generell sind die Chancen auf eine Einstellung im Bereich der sozialen Dienstleistungen gut. Aufgrund unterschiedlicher Entwicklungen, wie z.B. Aufnahme und Rechtsanspruch von Zweijährigen in die Kindertagesstätten und den Ausbau der Ganztagsschulen, hat sich die Chance auf einen Arbeitsplatz hier sogar noch erhöht.

Zusätzlich gibt es ein sehr breit gefächertes Arbeitsfeld mit unterschiedlichsten Arbeitsschwerpunkten, so dass es in der Regel möglich sein wird, nach seinen Fähigkeiten und Vorlieben entsprechend einen Arbeitsplatz zu finden. Mit den Ausbildungen an unserer Fachschule haben Sie beste Chancen in Ihrem zukünftigen Beruf.

Erzieherin/ Erzieher:
Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe wie z.B. Kindertagesstätten, Heime sowie weitere sozial- und sonderpädagogische Praxisfelder und Ganztagsschulen brauchen fachlich qualifizierte und engagierte Erzieher/innen. Hier sollen vielseitig informierte und interessierte Mitarbeiter/innen tätig sein. Sie sollen fähig sein, Kinder und Jugendliche zu sozialem Verhalten und wachsender Selbständigkeit für das Leben in der Welt von morgen vorzubereiten.

Unsere Erfahrungen zeigen, dass die von uns ausgebildeten Erzieherinnen und Erzieher auf dem Arbeitsmarkt interessierte Arbeitgeber finden. Darüber hinaus steht den Absolventen in Rheinland-Pfalz die Möglichkeit des Studiums an einer Fachhochschule im Bereich der Sozialpädagogik offen, wenn sie alle Ausbildungsmodule erfolgreich abgeschlossen haben.

Sozialassistentin/ Sozialassistent:
Die Aufgabe eines Sozialassistenten ist die Unterstützung der Erzieher in der sozialpädagogischen Arbeit und bei sozialpflegerischen Aufgaben. Mit der Ausbildung sind Sie bestens qualifiziert für die weitere Ausbildung zur Erzieherin/zum Erzieher. Sie können Ihre Ausbildung natürlich an unserer Schule fortsetzen, wenn Sie die entsprechenden Voraussetzungen mitbringen. Mit der Ausbildung des Sozialassistenten ist es möglich, die allgemeine Fachhochschulreife zu erlangen und somit an einer Fachhochschule im Bereich der Sozialpädagogik ein Bachelorstudium zu beginnen.

© Diakonissen Speyer-Mannheim