Zu den Inhalten springen
Interner Bereich Raumbelegung
Schriftgröße
Schrift größer

Schulische Ausbildung

Umfang der schulischen Ausbildung:

  • Altenpflegehilfe 800 Stunden (einjährige Ausbildung)
  • Altenpflege 2350 Stunden (dreijährige Ausbildung)

Der Unterricht findet fächerübergreifend im Lernmodulsystem statt.

Die Schüler lernen entsprechend des Hilfebedarfes eines älteren Menschen aufgrund pflegerischer Erkenntnisse eine umfassende Pflege zu planen, durch zu führen und zu evaluieren.

Eine geplante Pflege umfasst alle Bereiche des Lebens des zu betreuenden Menschen. Neben der Pflege erwerben die Schüler Kenntnisse zur Erhaltung und Wiederherstellung individueller Fähigkeiten sowie die Planung und Umsetzung einer für die älteren Menschen wichtigen Tagesstruktur. Dabei stehen Lernbereiche wie Aktivierung und Ernährungslehre im Vordergrund.

Die Erhaltung der eigenen Gesundheit ist ein nicht unbedeutender Aspekt im Umgang mit schwerstpflegebedürftigen Menschen. Richtiges Heben und Bewegen gehören zu den physiotherapeutischen Grundlagen der Schüler wie auch therapeutische Maßnahmen an den zu Versorgenden.

Darüber hinaus erhalten die Schüler vielfältige Kenntnisse aus weiteren Bezugswissenschaften wie Psychologie, Soziologie, Pädagogik und Recht. Spezielle Anforderungen an die Kommunikation mit Menschen unterschiedlichster Krankheitsbilder oder auch dementiell erkrankter Menschen bilden einen weiteren Schwerpunkt der Ausbildung.

Die Ausbildung umfasst die Beratung der alten Menschen, derer Angehörigen und Bezugspersonen.

Ein guter Ablauf einer Einrichtung für Senioren kann nur gelingen, wenn die Schüler auch die pflegerelevante Dokumentation und Organisationsstrukturen beherrschen.

Nicht zuletzt treten die Schüler mit Menschen in Kontakt die Fragen an ihr Leben und ihren Glauben formulieren. Zu einer eigenen Auseinandersetzung mit Glaubens - und Lebensfragen werden die Schüler herausgefordert.

Neben den in der Stundentafel festgelegten Inhalten legt die Schule Wert auf gemeinsame Aktivitäten wie Studientage außerhalb der Schule (z. B Sterbeseminar), sowie gemeinsames Gestalten von Festen und Gottesdiensten.

© Diakonissen Speyer-Mannheim